Keine nackte Haut erwünscht: Dänische Zeitung ärgert sich über Apple

von

Die dänische Zeitung Ekstra Bladet ärgert sich über Apple – und macht ihrem Unmut in einem Editorial Luft. Apple habe die iPhone und iPad Apps für die Digital-Version der Zeitung wegen der traditionellen Darstellung einer nackten Frau auf einer Seite abgelehnt. Dass dies selbst für den dänischen Store der Fall sei, zeige eine “Doppelmoral in Apples Disneyland”.

Heine Jørgensen schreibt in dem Kommentar, dass Jobs, der neben seinem Job als Apple-CEO auch Disneys größter Einzelaktionär sei, einem “Gott” in der IT-Welt am nächsten komme. Genauso wie Gott möchte er alles, was Kritik nahe komme oder ihm als inkorrekte Inhalte erscheine verhindern. Das “Mädchen von Seite 9″ gebe es seit 1976, es sei eine ähnliche und unanstößige dänische Institution wie die Kleine Meerjungfrau.

Nie wäre ein Däne auf die Idee gekommen, das Bild zu zensieren – beschränkte Amerikaner eines Unternehmens hätten diese Aufgabe jetzt übernommen. Ein zweiter Artikel trägt die Überschrift: “Wir brauchen keine amerikanische Nanny”.

Wirklich überrascht dürfte die Zeitung allerdings nicht sein – dass Apple nackte Haut im App Store ungerne sieht, ist eigentlich hinreichend bekannt.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz