Amerikanische IT-Kolumnisten widmen sich weiterhin der bisherigen Erfolgsstory des iPads. Während Jonny Evans von Computerworld glaubt, dass sämtliche „iPad-Killer“ von Apples Konkurrenz schon jetzt dem Tode geweiht sind, sieht Brooke Crothers von CNET die größte Chance für iPad-Konkurrenten darin, Apples Geschäftsmodell zu kopieren.

Evans glaubt, dass Apple es seinen Konkurrenten schwer macht, auf dem Markt überhaupt Fuß zu fassen, indem das Unternehmen an der Quelle ansetzt: Apples Nachfrage für Komponenten ist aufgrund des großen iPad-Erfolgs so groß, dass Zulieferer wie LG mit der Produktion nicht mehr nachkommen. Das hätte zur Folge, dass Apples Konkurrenten es aufgrund des Vorsprungs des iPad-Herstellers noch schwerer haben dürften, überhaupt an Einzelteile für ihre Hardware heranzukommen.

Crothers sieht wiederum einen Trend weg vom traditionellen Windows-PC oder Notebook hin zu spezialisierten Geräten mit Mobil-Betriebssystemen – wie Apples iPad. HP werde PalmPads auf webOS-Basis herstellen, Dell setzt in Zukunft auf Googles Android und Tablets mit BlackBerry OS seien ebenfalls eine denkbare Variante.

* gesponsorter Link