Kritik an Apples Wahlsystem für den Vorstand

Sebastian Trepesch

Das California Public Employees’ Retirement System (Calpers) wünscht sich geänderte Regeln im Apple-Konzern, die für die Wahl der Vorstandsmitglieder gelten. Die Organisation ist die größte Pensionskasse der USA.

Hinter Calpers, die sich um Pensionen, Gesundheit und damit zusammenhängende finanzielle Programme kümmert, stehen nach eigenen Angaben 1,6 Millionen Arbeitnehmer, Ruheständler und ihre Familien sowie 3000 Arbeitgeber.

Laut Wall Street Journal will die Organisation andere Regeln bei der Vorstandswahl in amerikanischen Unternehmen. Davon betroffen ist eben auch Apple: Bislang können Apples Direktoren mit einer einzelnen Stimme im Amt bestätigt werden. California Public Employees’ Retirement System will nun, dass die Leiter eine Mehrheit hinter sich versammeln müssen. Mit dieser Maßnahme sollen die Betroffenen von den Aktionären stärker zur Rechenschaft gezogen werden können.

Nach Angaben von Calpers wehre sich Apple dagegen. Die Organisation will den Vorschlag nun bei Apples Jahreshauptversammlung im Februar zur Abstimmung bringen, berichtet das Wall Street Journal.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz