Lala und Color Labs: Wie Apple durch die Übernahmen doppelt profitierte

von

Der Unternehmer Bill Nguyen hat gleich zwei seiner bisherigen Firmen an Apple verkaufen können: Zum einen den Musik-Streaming-Anbieter Lala und zuletzt Color Labs, ein auf Video-Streaming spezialisiertes Unternehmen. Eine ehemalige Color-Labs-Mitarbeiterin erklärt, wie die Übernahmen über die Bühne gingen – und warum Apple gleich doppelt profitierte.

Lala und Color Labs: Wie Apple durch die Übernahmen doppelt profitierte

Aubrey Johnson, die einst leitende Designerin bei Color Labs war, verrät Details über die Übernahmen der früheren Nguyen-Unternehmen (via AppleInsider). An Lala seien damals viele Unternehmen interessiert gewesen – neben Apple unter anderem auch Google und Nokia. Nokia soll Nguyen seinerzeit 11 Millionen US-Dollar geboten haben, was diesen “angewidert” habe. Letztendlich bekam im Jahr 2009 dann Apple den Zuschlag.

Nguyen habe sich, so Johnson, mit Steve Jobs, Tim Cook und Eddy Cue auf ein Abendessen getroffen. Während Jobs einen Rote-Beete-Salat aß, habe der damalige Apple-CEO dann eine Summe auf einen Zettel geschrieben und diesen Nguyen mit folgenden Worten zugeschoben: “Wenn dir das gefällt, dann lass es und machen und das Ganze einfach abwickeln. Okay?”

Die Summe soll 80 Millionen Dollar betragen haben. Hinzu kamen 80 Millionen Boni für Lala-Mitarbeiter für den Fall, dass sie dem Unternehmen treu bleiben würden. Immerhin soll Apple, so Nguyen später, vor allem wegen der Angestellten an Lala interessiert gewesen sein. Einige Mitarbeiter hätten Apple jedoch später wieder verlassen, so dass ein großer Teil der Boni verfiel.

Letztes Jahr kaufte Apple wiederum Nguyens neues Unternehmen Color Labs – auch hier dürften die Mitarbeiter eine wichtige Rolle gespielt haben. Einige der Lala-Mitarbeiter, die Apple verlassen hatten, waren aus Cupertino zu Color Labs gewechselt und kamen durch die erneute Übernahme zu Apple zurück.

Insofern habe sich, so Johnson, dieser Deal doppelt für Apple gelohnt: Das Unternehmen habe die Angestellten erneut für sich gewinnen können, wobei diese mittlerweile auch noch mehr Erfahrungen gesammelt haben. Boni musste das Unternehmen dafür aber nicht mehr bezahlen.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Apple

Weitere Themen: Steve Jobs, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, iPod Touch 4, Apple TV 2, iPhone 3G(S), Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz