Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Leaked: Fotos des Apple Tablet, EBook-Preise

Ben Miller
12
Leaked: Fotos des Apple Tablet, EBook-Preise

Die Website Engadget bekam vor wenigen Minuten zwei äußerst interessante Fotos zugesteckt die wohlmöglich das Apple Tablet zeigen. Aufgenommen wahrscheinlich auf dem Showfloor des YBCA, dem Austragungsort der Keynote, wo Apple immer nach der Präsentation der geladenen Pressescharr die neuen Geräte für ein “Hands-on” zur Verfügung stellt. (Unter den weissen Stellen hat sich der Fotograf selbst zensiert.)

Leaked: Apple Tablet Spypic
Leaked: Apple Tablet Spypic

Zu sehen ist offensichtlich ein Tablet mit iPhone-typischem Design, mit weit großer Auflösung, festgeschraubt in eine “Anti-Diebstahlsicherung“, verdeckt durch ein schwarzes Tuch. Auch deutet die GUI auf das iPhone OS hin. Desweiteren höchst interessant ist der WiFI- sowie Mobilfunk-Indikator in der oberen, linken Ecke – wie beim iPhone.

Natürlich ist auch hier nicht hundertprozentig die Echtheit der Fotografien bestätigt, Engadget spricht diesen jedoch hohe Authentizität zu.

Weiters erhielt Engadget Informationen über etwaige Spezifikationen des Tablets. So soll es mit einem 10″ Screen und einem Alu-Gehäuse ähnlich dem MacBook pro ausgestattet sein. Das Einsatzgebiet, die Größe bzw. Dünnheit, die verwendeten Materialien und Apples Produkt-Lineup lassen auf ein Unibody-Gehäuse schliessen.

Für USD 800,- soll das “K48″, so der Apple-interne Codename des Tablets, mit Mobilfunkvertrag von Verizon angeboten werden. Ohne Vertrag an die USD 1000,-.

Die Quelle berichtet auch, dass Apple von der iPhone-Exklusivität mit AT&T ablässt und das iPhone bei Verizon anbieten wird. Zu erwähnen sei, dass Verizon nicht auf den GSM- sondern den CDMA-Standard setzt. Apple könnte daher im Juni zwei verschiedene iPhones der 4. Generation auf den Markt bringen.

Zu guter Letzt “wünscht” sich Apple laut Wall Street Journal (=Premium Content) Ebook-Preise von USD 10,- bzw. USD 12,- bis USD 15,- für Neuerscheinungen. Die Preisgestaltet soll allerdings den Verlagen überlassen bleiben. Wie beim AppStore will Apple die Einnahmen in 30% für Apple und 70% für den Verleger aufteilen. Dafür spricht auch dass Amazon bei dessen Kindle Store das Finanzmodell urplötzlich vom 30/70 für Amazon auf 30/70 für den Verleger, wie eben auch beim AppStore, geändert hat um gegen das Apple Tablet konkurrenzfähig zu sein.

Weitere Themen: Tablet

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz