Microsoft Arc Keyboard: Alternative zum Apple Wireless Keyboard?

Sven Kaulfuss
24

Willkommen im Feindesland: Gleicht es Blasphemie oder einer rationalen Entscheidung? Wer sich überlegt eine Tastatur von Microsoft an seinem Mac zu nutzen, stellt sich zwangsläufig der Diskussion. Doch lassen wir lieber Glaubenskämpfe beiseite und betrachten das Microsoft Arc Keyboard
* objektiv und fernab von Vorurteilen. Könnte die „Bogen-Tastatur“ tatsächlich eine Alternative zum viel geliebten Apple Wireless Keyboard sein?

Maus und Bogen: Eigenschaften und Besonderheiten
Das Microsoft Arc Keyboard wildert im Einsatzbereich des Apple Wireless Keyboard: Vom Ansatz her eine kompakte, kabellose Tastatur die ohne Ziffernblock auskommen muss. Kein Tastenbrett für Zahlenjongleure, vielmehr eine Klaviatur für den mobilen Einsatz am Notebook oder als Tastenwerk für den Couch-Potato – beispielsweise im Zusammenspiel mit den Mac mini. Statt Aluminium dominiert hochglänzendes Plastik die Materialsauswahl. Gut für den Preis, schlecht für die Putzeigenschaft, denn Fingerabdrücke sind so leicht zu erkennen. Das Tastaturlayout hingegen mag zunächst ungewöhnlich erscheinen hat jedoch auch seine Vorteile. So ist die Leertaste von angenehmer Größe uns stellt das Apple-Pendant in den Schatten. Auch der Tastenanschlag überzeugt und hinterlässt ein gutes Tippgefühl. Sehr bizarr hingegen ist der Verzicht von klassischen Pfeiltasten, stattdessen erhält der Anwender eine einzige Navigationstaste, die sich in acht Richtungen bewegen lässt. Die Nutzung dieser gelingt leider nicht immer ohne Probleme.

Das Microsoft Arc Keyboard kommt zwar ohne Kabel aus, verzichtet jedoch nicht auf einen speziellen Funkempfänger, da die Tastatur im Gegensatz zum Apple Wireless Keyboard nicht auf Bluetooth zurückgreifen kann. Ein kleines Minus an Komfort, muss man doch so stets auf einen USB-Port bei Nutzung verzichten. Immerhin macht der „Nano-Receiver“ seinem Namen alle Ehre und überzeugt mit seinen geringen Abmessungen. Auch lässt sich dieser beim Transport platzsparend direkt unterhalb der Tastatur verstauen. Verstauen lässt sich auch die Tastatur im beiliegenden Etui – ein Plus im Lieferumfang.

Ungewöhnlich: Mac-Kompatibilität
Hat das Microsoft Arc Keyboard auch am Mac den Bogen raus? Zunächst muss der Apple-Nutzer sich mit der Tatsache abfinden, dass ein spezielles Mac-Tastatur-Layout nicht vorhanden ist. Er muss sich dem Anblick einer Windows-Taste fügen, die am Mac zur Befehlstaste mutiert – gleichwohl vor allem ein kleines psychologisches Problem. Die Optik beiseite gelassen, überrascht das Microsoft-Pendant mit seiner unkomplizierten Nutzung am Mac. Selbst die Lautstärkereglung wird unterstützt – sehr gut! Die Installation am Mac gelingt gleichfalls ohne Probleme: Nano-Receiver einstecken, der Mac fragt nach einer Bestätigung durch das Drücken zweier Tasten am Keyboard – fertig! Wirklich schneller ist da auch nicht das Apple-Tastenbrett.

Vorteile:
+ kompatibel zum Mac
+ guter Tastenanschlag
+ preiswerter als das Apple Wireless Keyboard

Nachteile:
– kein spezielles Tastatur-Layout für den Mac
– kein Ziffernblock
– gewöhnungsbedürftige 8-Wege-Navigationstaste statt Pfeiltasten

Fazit
Ganz ohne Kompromisse kommt auch das Microsoft Arc Keyboard nicht aus: Fehlender Zahlenblock, eine ungewöhnliche Navigationstaste und der Plastik-Look verlangen nach Gnade beim Käufer. Apropos, dieser spart jedoch einen ordentlichen Betrag im direkten Vergleich zum Apple Wireless Keyboard. Mit einem Preis von circa 35 bis 40 Euro ist die Tastatur erheblich preiswerter und überlässt dem Kunden auch die Farbwahl: Sowohl ein weißes, wie auch ein schwarzes Modell sind erhältlich. Vielleicht nicht immer passend zum Alu-Look des Macs – aber irgendwas ist ja immer.

Alternativen
Wer lieber auf das Original setzt, der wird auch weiterhin das Apple Wireless Keyboard

* bevorzugen. Belohnt wird die teuere Anschaffung mit einem zeitlosen Design und einem guten Gewissen – schließlich verbleibt der Gewinn im fernen Cupertino und nicht im Feindesland.

Microsoft Arc Keyboard
Hersteller: Microsoft
Preis: circa 35 bis 40 Euro
Farben: schwarz

* und weiß
*
macnews.de-Wertung: 4 von 5 Sternen

Weitere Testberichte:
Testbericht Macwelt (Ausgabe 04/2010) – „sehr gut“; 1,4 – Seite 2
Testbericht SFT (Ausgabe 03/2010) –„gut“; 2,3
Vergleich Microsoft Arc Keyboard vs. Apple Wireless Keyboard bei CrunchGear

Weitere Themen: Apple Wireless Keyboard , Microsoft

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz