Mobil-App-Downloads: Apple 2011 mit 76 Prozent Umsatz-Anteil

Florian Matthey

Der Markt für Mobil-App-Download wächst auch in diesem Jahr rasant – und weiterhin bleibt Apple mit seinem App Store in Sachen Umsatz klarer Marktführer: 76 Prozent des Gesamtumsatzes aller App-Downloads werden Apples Kunden den Marktforschern von iSuppli zufolge bis Ende des Jahres mit dem Kauf kostenpflichtiger Apps generiert haben. Insgesamt soll der Markt in diesem Jahr um 78 Prozent auf ein Umsatzvolumen in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar wachsen.

2,91 Milliarden davon gehen auf Apple zurück; der App-Store-Umsatz werde im laufenden Jahr mit 63,4 Prozent allerdings etwas langsamer wachsen als der Gesamtmarkt. Den Schätzungen von iSuppli zufolge wird der Umsatz durch Android-Apps hingegen um 300 Prozent steigen, mit 425 Millionen Dollar aber noch weit hinter Apple liegen. BlackBerry- und Nokia-Apps sollen jeweils rund 200 bis 300 Millionen Dollar generieren und die Plätze drei und vier hinten Apple und Google einnehmen. Auch in den nächsten Jahren werde sich Apple an der Spitze halten können, wenn auch die Konkurrenz stetig aufholen werde: 2014 werde der Gesamtumsatz laut iSuppli bei 8,3 Milliarden Dollar liegen, Apple werde mit 5 Milliarden Dollar einen Anteil in Höhe von rund 60 Prozent haben.

Auch wenn Googles Android mittlerweile das beliebteste Smartphone-Betriebssystem ist bleibt Apple also der Platzhirsch in Sachen kostenpflichtiger Downloads. Das dürfte auch daran liegen, dass Android-Kunden zu einem noch viel höheren Anteil als iPhone-, iPod-touch- und iPad-Benutzer hauptsächlich kostenlose Apps herunterladen. Diese finden in iSupplis Umsatz-Berechnung natürlich keine Berücksichtigung.

Derweil versucht Apple, die Qualitätskontrolle im App Store weiter zu verschärfen und Missbrauch durch einige Entwickler zu vermeiden. Bisher war es noch möglich, dass Benutzer kostenpflichtiger Apps, die diese mit Hilfe eines Coupons vom Entwickler gratis heruntergeladen haben, die Anwendungen im App Store auch bewerten können. Um Manipulationen zu vermeiden, lässt Apple dies nun nicht mehr zu.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz