MP3-Player-Markt schrumpft zweistellig

Florian Matthey
7

Während Apple den iPhone-Markt immer weiter ausbauen kann, sind die iPod-Verkaufszahlen seit einigen Monaten rückläufig (wir berichteten). Apple findet sich allerdings in guter Gesellschaft wieder: In ganz Europa schrumpft die Nachfrage nach reinen MP3-Playern, Grund sind eine Marktsättigung sowie Alternativgeräte wie Mobiltelefone.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hat Zahlen aus Europa zusammen gestellt und miteinander verglichen. Im Jahr 2010 werde der in Deutschland auf dem Markt erzielte Umsatz um 21 Prozent auf 400 Millionen Euro bei 14 Prozent weniger verkauften Geräten zurückgehen. Insgesamt werden in Deutschland noch 5,7 Millionen Geräte über die Ladentische gehen. In ganz Europa soll der Umsatz um 15 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro bei 28,6 Millionen verkauften Geräten (minus 15 Prozent) zurückgehen. Größter Markt bleibe Großbritannien, aber auch hier seien die Zahlen rückläufig.

Weitere Themen: mp3, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone 8, iPhone X, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, Apple