Munster: TV von Apple kommt 2011

Marcel Magis

Gene Munster von Piper Jaffray hält daran fest: Apple könne 2011 mit einem eigenen Fernsehgerät den Markt aufmischen. Neben der Mattscheibe soll das Premium-Gerät als digitaler Videorekorder und Spielekonsole fungieren und sich mit Mac, iPhone und iPod über WLAN verbinden können – letztere könnten auch als Fernbedienung und Spielekontroller herhalten.

Der Analyst Gene Munster bemüht auch das Schlagwort vom interaktiven Fernsehen, Neulinge auf dem umkämpften TV-Markt müssten aber auch die Regeln des Spieles ändern. Apple habe dieses Potential. Zuvor soll innerhalb der nächsten Monate allerdings ein neues Apple TV mit Digitalrekorder und TV-Eingang kommen.

Aufgrund der starken Konkurrenz im Internet wie Hulu.com erwartet der Analyst von Apple ein Abo-Modell für Fernsehsendungen: Zum Beispiel könne der Hersteller einen iTunes TV Pass anbieten, der mit einer monatlichen Gebühr von 30 bis 40 US-Dollar gegen den Kabelanschluss antrete und diesen für viele Anwender ersetzen könne – dieser koste rund 85 Dollar im Monat.

Drei gute Gründe, warum Apple ein TV-Gerät im Hochpreissegment veröffentlichen könnte, führt Munster an: Apple COO Tim Cooks Bekenntnis zum Apple-TV und der Aussage, “dass man da etwas in der Zukunft habe”, diverse Patente (siehe Teaser-Bild) im Bereich digitaler Videoaufnahmen und zuletzt eine 500 Millionen US-Dollar schwere Vereinbarung zwischen Apple und LG über die Produktion von LCD-Monitoren.

Zum Schluss wagt der Analyst noch eine Prognose: Apple könne im Jahr 2009 insgesamt 6,6 Millionen Apple TVs absetzen und damit dreimal mehr als im Vorjahr: 2008 hat Apples “Hobby” 2,1 Millionen Kunden finden können.

Bild via MacGeneration

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone X, iPhone 8, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple