Nach AppleCare-Debatte: Apple klärt über gesetzliche Gewährleistung in der EU auf

von

Apple war in den vergangenen Monaten schon in Italien und zuletzt auch in anderen Europäischen Ländern von diversen Verbraucherschutz-Organisationen kritisiert worden. Der Grund war die mangelnde Aufklärung über die Garantie und Gewährleistung in der EU. Nun veröffentlichte der Hersteller eine Übersicht.

Nach AppleCare-Debatte: Apple klärt über gesetzliche Gewährleistung in der EU auf

Die Seite mit dem Titel “Apple Produkte und gesetzliche Gewährleistung in der EU” (via MacRumors) soll die Unterschiede zwischen den Verbraucherrechten, der “Apple One-Year Limited Warranty” sowie dem kostenpflichtigen AppleCare Protection Plan verdeutlichen. Auf derselben Seite gibt Apple auch Hinweise zum Kontakt zu den Verbraucherzentren in der Europäischen Union.

Vor einer Woche wurde bekannt, dass Apple im Streit mit italienischen Wettbewerbshütern 900.000 Euro Strafe zahlen musste. Kurz davor hatte auch der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) bekannt gegeben, dass man eine Unterlassungserklärung von Apple aufgrund mangelnder Hinweise auf die gesetzliche Gewährleistung fordere.

Weitere Themen: AppleCare Protection Plan , iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, iPod Touch 4, Apple TV 2, iPhone 3G(S), iPod Touch 3G, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz