Neue Apple Tastaturen mit neuen Tastenbelegungen

Matthias Schleif
26

Neue Apple-Tastatur
Ob die umfassende Runderneuerung fast der gesamten Modellpalette, wie sie Apple in den letzten Wochen gezeigt hat, auch gewissenhaft durchgeführt wurde, zeigt sich häufig erst an Kleinigkeiten. Den Kunden der ersten, ausgelieferten Macs der neuen Serie ist jedenfalls eine kleine, Lion-spezifische Änderung in der Tastaturbelegung aufgefallen.

Das ist neu bei den Lion-Tastaturen: Die Sondertasten F3 und F4 beziehungsweise deren Standardfunktionen Exposé und Dashboard haben jetzt andere Funktionen. Anstelle der Exposé-Funktion belegt Apple die F3-Taste in Zukunft mit der Mission-Control-Funktion; auf dem danebenliegenden F4-Key wird das LaunchPad platziert.

Bildergalerie AC3 Leaked Screenshots

Anwender, die die bisherigen Funktionen intensiv nutzten, mögen sich darüber ärgern. Die wachsende Schar der Lion-Adepten wird sich darüber freuen. Denn zumindest LaunchPad ist eine der offenbar attraktivsten neuen Funktionen.

Apple folgt mit dem neuen Tastatur-Layout konsequent seiner Form-follows-function-Maxime. Die sich für die neuen Funktionen ebenso anbietenden, weil in unmittelbarer Nähe und zumindest auf den Stand-alone-Tastaturen nicht weiter belegten F5- und F6-Tasten, lässt Apple dafür ungenutzt. Offenbar, um auch weiterhin Abstände zwischen den Funktionsgruppen (Audio, Video, Energiemanagement, etc.) zu wahren. Andererseits sind bei den MacBooks die F5- und die F6-Tasten zuständig für die Helligkeitsregelung der Tastatur.

Neue Tasten auf neuen Geräten

Die Änderungen in der Belegung finden sich im Übrigen auch am neuen MacBook Air, dann aber mit Unterboden-Beleuchtung. Auch an allen in Zukunft ausgelieferten iMacs, MacBook Pro sowie an den beiden Tastaturen aus dem Apple-Zubehörshop mit* und ohne Nummernblock* (drahtlos) sollen sich diese Änderungen in der Umsetzung befinden.

Einige Beobachter sehen in den Änderungen das weitere Zusammenwachsen der beiden Apple-Betriebssysteme, Mac OS und iOS, bestätigt. Dazu beigetragen hatte sicher auch die Umbenennung der Escape-Taste in Home auf dem iPad-Keyboard-Dock*, wenngleich das – zumindest in punkto Tastaturbelegung – die einzige Ähnlichkeit sein dürfte. Auch auf den neuen Mac-Tastaturen bleibt es beim “esc” in der Funktionstastenzeile.

In einem Kommentar auf mactrast.com erinnert der Autor daran, dass das mittlerweile vier Jahre alte Desígn ohnehin reif für eine kleine Änderung war. Wer weiß, vielleicht hat Apple ja auch für dieses Eingabegerät noch eine kleine Revoluton im Ärmel. Für den Anfang jedoch wären die meisten Anwender wohl bereits mit einer eingebauten Hintergrundbeleuchtung zufrieden, geregelt mit F5 und F6.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });