Neues Apple-Patent: App-Benutzung während des Telefonierens

Holger Eilhard
8

Apples Anwälte waren in den vergangenen Monaten im Dauereinsatz. Egal ob es um die Streitigkeiten mit Samsung, HTC oder anderen Unternehmen ging, häufig waren Patente Teil der Auseinandersetzungen. Nun hat Apple ein weiteres Patent zugesprochen bekommen, welches für neue Diskussion sorgen könnte.

Das US-Patent mit der Nummer 8,082,523 beschreibt ein “Portables elektronisches Gerät mit grafischer Oberfläche, welches das Umschalten zwischen Anwendungen unterstützt”. Das von CBS entdeckte Patent sei so verfasst, dass es für die Konkurrenz schwer werden könnte, um um die beschriebenen Funktionen herum zu entwickeln.

Konkret beschreibt das Patent unter anderem folgende Schritte, die ein Benutzer durchführen kann:
1. Während eines Telefonats mit einem mobilen Gerät mit Touchscreen, auf dem die Telefon-Funktionen angezeigt werden, berührt der Benutzer einen Menüpunkt oder ein Symbol
2. Das Gerät wechselt zu einer Oberfläche, auf der die Symbole der Anwendungen sowie das Telefon-Symbol dargestellt werden
3. Der Benutzer wählt mit dem Finger eine andere Applikation
4. Die Oberfläche der gewählten Anwendung erscheint, während das Telefonat nicht unterbrochen wird. Die gezeigte Oberfläche beinhaltet ein Symbol zum Wechseln der Anwendung, welches nur während eines Telefonats angezeigt wird.
5. Eine Berührung (oder sonstige Geste) des Umschalt-Symbols mit dem Finger bringt den Benutzer zurück zum Telefon-Interface

Um das genannte Patent zu umschiffen, könnte es vielleicht schon genügen, wenn anstatt der im 2. Schritt beschriebenen Symbole beispielsweise nur eine Liste der App-Namen angezeigt wird. Wie in der CBS-Meldung beschrieben, sorgt dies allerdings für ein potentiell unschönes Interface bei der Konkurrenz. Möglicherweise ist genau dies das von Apple verfolgte Ziel.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz