Neues DRM-System: Apple lehnt UltraViolet ab

Tizian Nemeth
30

UltraViolet kommt: Dabei handelt es sich nicht um den gleichnamigen Film sondern ein neues DRM-System. Das neue Digital-Rights-Management soll es dem Käufer eines Films ermöglichen, diesen auf unbegrenzt vielen Geräten anzusehen. Zahlreiche Unternehmen wollen das neue DRM-System verwenden – nur Apple fehlt in dieser Liste.

Für UltraViolet haben sich unter anderem Adobe, Microsoft, Sony, NBC, Paramount und Intel – insgesamt 59 Unternehmen – entschieden. Apple gehört bislang nicht dazu und lehnt laut Macbidouille das neue DRM-System ab.

Damit der Anwender Medien mit dem neuen DRM nutzen kann, muss er allerdings zunächst einen Account anlegen. In diesem legt das System die benötigten Rechte für den gekauften Film und das gewählte Gerät ab, auf dem der Film angesehen werden soll. Wann das System tatsächlich startet, ist bislang noch nicht geklärt. Auf der Internetseite können Anwender sich allerdings über die Fortschritte von UltraViolet informieren.

Bild: Martin Krzywinski., “DRM Revolution 02″. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: DRM

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz