Neues Material: Apple soll Kohlenstofffaser-Teile bestellt haben

Florian Matthey
5

Mit dem iPhone 5 setzt Apple wieder verstärkt auf Aluminium. Dabei gibt es seit Jahren Gerüchte, dass das Unternehmen auf andere Materialien wie das sagenumwobene Liquidmetal umsteigen will. Jetzt gibt es aber neue Gerüchte um eine Bestellung von Kohlenstofffaser-Teilen.

Neues Material: Apple soll Kohlenstofffaser-Teile bestellt haben

Der japanischen Website MacOtakara zufolge (via Mac Rumors) sollen Vertreter von Apple und dem Apple-Partner Foxconn bei einer japanischen Firma vorstellig geworden sein, die Einzelteile aus Kohlenstofffaser herstellt. Den Quellen der Website zufolge hätten die Unternehmen Teile in einem so großen Umfang bestellt, dass es sich nicht mehr um “Muster” handeln konnte.

Gerüchte um Apple-Geräte aus Kohlenstofffaser sind alles andere als neu: Apple hat in der Vergangenheit entsprechende Patente (siehe Meldungen aus den Jahren 2009 und 2011) angemeldet, vor der Veröffentlichung des iPad 2 gab es Spekulationen, dass das Gerät aus diesem Material bestehen könnte. Letztes Jahr holte Apple außerdem einen Experten für entsprechende Verbundwerkstoffe ins Unternehmen.

Kohlenstofffaser ist ein Material, das sich vor allem durch Stabilität bei niedrigem Gewicht auszeichnet. Aufgrund dieser Qualitäten kommt es beispielsweise in der Luftfahrt und im Motorsport zum Einsatz. Es sieht zumindest weiterhin so aus, als würde Apple mit dem Material experimentieren. Wann und ob ein Apple-Gerät tatsächlich aus Kohlenstofffaser bestehen wird, bleibt aber abzuwarten.

Bild: Brett Jordan, Carbon Fibre #4. Some rights reserved. Flickr

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz