NFC-Experte arbeitet bei Apple

Florian Matthey
3

Benjamin Vigier, ein Experte für Near Field Communication (NFC), arbeitet mittlerweile bei Apple. Vigier arbeitete bisher bei mFoundry – ein Unternehmen, das Mobiltelefone mit Hilfe von NFC-Technologie oder RFID-Chips für elektronische Bezahlungen ausrüstet. Von Apple gab es in der Vergangenheit entsprechende Patentanträge.

Für das iPhone und den iPod touch gibt es beispielsweise von mFoundry eine App namens Starbucks Card Mobile, mit der Kunden in 16 US-Starbucks-Filialen im Silicon Valley und Seattle direkt mit ihrem Mobil-Gerät wie mit einer Starbucks-Guthabenkarte bezahlen können. Der Kunde muss nur einen gewünschten Betrag eingeben, daraufhin zeigt das iPhone einen Barcode an, den die Starbucks-Mitarbeiter dann einscannen können.

An welchen Projekten Vigier genau bei Apple arbeiten wird, ist allerdings nicht bekannt. Sein LinkedIn-Profil verrät nur, dass er seine Arbeit für das Unternehmen im Juli 2010 als Product Manager für Mobile Commerce aufnahm. Frühere Apple-Patente beschäftigten sich unter anderem mit einer App für elektronische Bordkarte für Flüge oder Bezahlmöglichkeiten im Supermarkt.

Weitere Themen: NFC

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz