Norman Foster wird die "Apple City" bauen

Katia Giese
20

Ginge es nach Steve Jobs werden bei Apple Innovationen und technische Finessen auch weiterhin reihenweise hervorsprudeln. Hierfür wird es Cupertinos Kreativen zukünftig zumindest an einer Voraussetzung nicht mangeln: Platz. Rund 100 Hektar größer wird der Apple Campus und soll nun auch noch von Star-Architekt Norman Foster gestaltet werden.

Erst vor wenigen Wochen hatte Apple mit dem Kauf des ehemaligen HP-Campus für Aufsehen gesorgt. Ganze 300 Millionen US-Dollar hatte man sich die Erweiterung der Headquarters in Cupertino kosten lassen. “Die 57 Gebäude am Infinite Loop platzen aus allen Nähten”, begründete Apple-Sprecher Steve Dowling den Kaufentschluss. Die neue Fläche soll vor allem Platz für neue Mitarbeiter bieten, mit denen Apple auf seinem Wachstumskurs fest rechnet.

Heute wurde schließlich bekannt, dass der bekannte britische Architekt Norman Foster den neuen Campus gestalten und der “Apple City” seine Design-Handschrift verleihen soll. Foster war unter anderem für den Neubau der Reichstagskuppel in Berlin und den Bau des Hearst Tower in New York City verantwortlich. Vorgaben soll der Architekt angeblich hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit des Campus erhalten haben. Nach dem Vorbild von Masdar in Abu Dhabi, der ersten Stadt der Welt ohne Autos und Co2-Emissionen, soll in der “Apple City” ein Tunnelsystem die Gebäude verbinden und viel Platz für Grünflächen lassen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz