Notebook-Markt: Apple ohne iPad auf Platz sechs, mit iPad auf Platz eins

Florian Matthey
7

Was ist ein iPad: Ein mit iPhone und anderen Smartphones vergleichbares Mobil-Gerät, ein Produkt einer eigenen Kategorie oder doch ein abgespecktes Notebook? Die Einordnung als Notebook lässt Apples Anteil auf dem Markt tragbarer PCs massiv ansteigen und macht das Unternehmen sogar zum Marktführer, wie für das zweite Quartal 2011 ermittelte Zahlen verdeutlichen.

Der Analyst Chris Whitmore von der Deutschen Bank hat Apples Marktanteil auf dem PC-Markt vor und nach einer Einbeziehung des iPads miteinander verglichen. Wenn nur Apples MacBooks als Notebooks zu werten seien, liegt Apple weltweit mir knapp über fünf Prozent Marktanteil auf dem sechsten Platz hinter HP, Acer, Dell, Asus und Samsung. Berücksichtigt Whitmore allerdings das iPad, schießt Apple an der Konkurrenz vorbei auf den ersten Platz – mit knapp über 20 Prozent. Angesichts dessen, dass das iPad zumindest für Netbooks eine direkte Alternative darstellt, die wiederum einen großen Teil der Asus-Verkaufszahlen ausmachen, ist eine Einbeziehung des iPads beim Errechnen des Marktanteils zumindest eine Überlegung wert.

Dabei steht Apple auch ohne das iPad nicht schlecht auf dem Notebook-Markt: Dank OS X Lion und vor allem der aktuellen MacBook-Air-Modelle biete Apple ein attraktiveres Portfolio als die Konkurrenz, die in letzter Zeit wenig Neues zu bieten habe. Apple konnte seine Verkaufszahlen so zuletzt stärker als die Konkurrenz steigern. Windows-”Ultrabooks”, also extrem dünne Laptops, die es preislich mit dem MacBook Air aufnehmen können, würden erst nächstes Jahr erscheinen.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz