Novell-Patentkauf für Apple und Microsoft "billige Absicherung"

macnews.de

Der Kauf diverser Novell-Patente durch ein Konsortium aus mehreren Unternehmen, darunter Microsoft und Apple, sei lediglich eine “billige Art der Absicherung” gewesen. Dies berichtet All Things Digital unter Berufung auf Insider-Quellen. Zuvor war der Software-Hersteller Novell nach längeren Verhandlungen durch den Branchengenossen Attachmate übernommen worden.

Der gemeinsame Einkauf eines Patent-Pools biete allen Beteiligten attraktive Konditionen für die Rechte an einem reichhaltigen Portfolio, so die Quelle. Bei der eher untypischen Allianz zwischen Microsoft, Apple, Oracle und EMC handele es sich um eine reine Zweckgemeinschaft. Das Bundeskartellamt hatte Anfang des Monats bekannt gegeben, wer hinter der Gesellschaft CPTN Holdings LLC steht, die Interesse an den zum Verkauf stehenden Rechten geäußert hatte.

Die fraglichen Patente sollen Netzwerke, Datencenter-Technologien und Virtualisierungen zum Inhalt haben. Novell wurde im vergangenen November für 2,2 Milliarden US-Dollar durch Attachmate übernommen. Teil der Vereinbarung war, dass Rechte im Wert von 450 Millionen US-Dollar an die CPTN Holdings LLC abgestoßen werden sollten.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz