NSA und PRISM: Apple und Co. möchten Details zu Regierungsanfragen veröffentlichen

von

Apple hat sich zusammen mit einigen anderen IT-Unternehmen und Bürgerrechtsorganisationen mit der Forderung an die US-Regierung gewandt, mehr Informationen zu Anfragen durch die National Security Agency veröffentlichen zu dürfen.

NSA und PRISM: Apple und Co. möchten Details zu Regierungsanfragen veröffentlichen

Die National Security Agency (NSA), ihr Programm PRISM und Edward Snowden bestimmen die Mainstream-Medienlandschaft, die Diskussion nimmt aber auch amerikanische IT-Unternehmen ins Visier: Immerhin fragt die NSA einen großen Teil der gesammelten Informationen von Unternehmen wie Apple, Google, Facebook, Microsoft und Twitter ab.

Die Unternehmen sind durch US-Recht zur Weitergabe dieser Informationen verpflichtet, allerdings sind einige von ihnen wegen größerer Kooperationsbereitschaft stärker ins Visier geraten als andere – namentlich Yahoo soll sich gegen PRISM gewehrt haben, das Unternehmen möchte Details hierzu nun veröffentlichen.

Die IT-Unternehmen wehren sich nun in dem Schreiben an die US-Regierung nicht gegen die Abfrage von Daten an sich, sie wünschen sich aber mehr Transparenz: Die Firmen möchten die Zahl der Anfragen durch die Regierung benennen und preisgeben, zu wie vielen Personen, Accounts oder Geräten die Informationen angefragt wurden.

Gesondert möchten die Unternehmen noch bekannt geben, wie viele Anfragen es zu welchen Inhalten gegeben hat – also zum eigentlichen Inhalt von Kommunikation, zu Benutzerdaten oder zu anderen Inhalten.

Die Firmen und die Bürgerrechtsorganisationen argumentieren, dass sie seit Jahren zu Anfragen zwecks der Verbrechensbekämpfung ähnliche Informationen veröffentlichen, ohne dass es hier zu einer Störung der Arbeit der Behörden gekommen sei. Sie glaubten, dass Entsprechendes auch bei Anfragen der NSA möglich sei.

Insgesamt haben sich an dem Schreiben 63 Unternehmen, Investoren, NGOs und Handelsorganisationen beteiligt. Das Schreiben wendet sich an den Präsidenten Barack Obama und die Regierung sowie Abgeordnete des Kongresses.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: USA PRISM Plus, iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz