OS X Lion: Apple liefert Recovery-USB-Sticks über Apple Care aus

Florian Matthey
7

Apple liefert in diesen Tagen die ersten Recovery-USB-Sticks mit den Installationsdateien von OS X Lion aus. Zum Start des neuen Betriebssystems hatte Apple den USB-Stick bereits für 59 Euro für August angekündigt. Allerdings scheint der Datenträger bisher nur über Apple Care erhältlich zu sein.

Mit den USB-Sticks lässt sich Lion neu installieren, ohne dass ein Zugriff auf die Recovery HD möglich ist, die Apple als Partition auf jedem Lion-Mac anlegt. Auch ließe sich Lion mit Hilfe der USB-Sticks auf Macs installieren, ohne dass eine Internet-Verbindung besteht – bei der Neuinstallation von einer Recovery HD besorgt sich die Installationssoftware die Daten zunächst von Apples Servern.

Bisher sind die USB-Sticks aber noch nicht separat erhältlich. Auf den nun über Apple Care für Wartungsfälle verschickten Sticks ist auch ausdrücklich vermerkt, dass sie nicht für den separaten Verkauf bestimmt sind. Allerdings hörte sich Apples Ankündigung der USB-Sticks vom 20. Juli durchaus danach an, als sollten die 59-Euro-USB-Sticks eine Alternative zum Kauf von OS X Lion für 23,99 Euro im Mac App Store* sein.

Für Kunden, die Lion nicht über den Mac App Store erwerben wollen, bleibt zu hoffen, dass die USB-Sticks auch separat erhältlich sein werden. Wer einen USB-Stick für Notfälle bereithalten möchte, muss sich nicht den Datenträger von Apple besorgen: Mit dem Lion Recovery Disk Assistant von Apple lässt sich ein handelsüblicher USB-Stick zum Lion-Recovery-Stick mit den Daten der Recovery HD machen, mit Tools wie dem Lion Disk Maker lassen sich auch alle Installationsdateien auf einem USB-Stick unterbringen.

Weitere Themen: USB, Mac OS X 10.7 Lion

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz