Patentantrag: Flexible Displays für künftige Multitouch-Geräte

von

Ein frisch veröffentlichter Patentantrag aus dem Hause Apple zeigt, wie iPhone- und iPad-Displays in Zukunft aussehen könnten. Der Antrag beschreibt die Verwendung flexibler Displays für konkav und konvex geformte Geräte. Mikrofon und Lautsprecher könnten demnach direkt im Bildschirm integriert sein.

Patentantrag: Flexible Displays für künftige Multitouch-Geräte

Ein Display zum Anfassen

Sinn und Zweck eines flexiblen Displays könnte sein, eine greifbare Tastatur direkt auf dem Bildschirm zu erzeugen. Soll heißen: Bereiche des Displays könnten sich zu einer Art Taste umformen, indem sie aus der Bildschirmfläche heraustreten. Gleichzeitig könnte ein solches Display dem Anwender eine spür- und sichtbare Rückmeldung für seine Eingaben geben.

Der Patentantrag beschreibt ferner, wie der Bildschirm eines mobilen Geräts zugleich als Lautsprecher und Mikrofon dienen könnte – alles aufgrund seiner flexiblen Bauweise. “Druck könnte durch das Display gemessen, Schallwellen empfangen werden”, heißt es im gut 140 Seiten langen Dokument.

Strukturen im Inneren eines Geräts drücken gegen Teile des flexiblen Displays und erzeugen so beispielsweise einen Rahmen für Schaltflächen oder sogar eine ganze On-Screen-Tastatur. Was angesichts der kompakten Bauweise heutiger iOS-Geräte futuristisch anmutet, könnte vielleicht für Anwender mit körperlichen Einschränkungen von großem Vorteil sein.

Könntest Du dir ein iPad oder gar ein iPhone vorstellen, dessen Bildschirm aus dem Nichts heraus fühlbare Schaltflächen und Fenster erzeugen könnte? Fortschritt oder Hirngespinst?

Weitere Themen: iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, iPod Touch 4, Apple TV 2, iPhone 3G(S), iPod Touch 3G, iTunes Karte, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz