Patentstreit mit Nokia: 13 neue Klagen gegen Apple

macnews.de
12

Die schier endlose Geschichte der Streitigkeiten zwischen Apple und dem weltgrößten Mobilfunk-Hersteller Nokia ist heute um einige Kapitel erweitert worden. Das finnische Unternehmen reichte einer Meldung bei Reuters zufolge 13 weitere Klagen in verschiedenen europäischen Staaten ein, die jeweils angebliche Patentrechtsverletzungen durch Apple rügen.

Mit diesen neuen Vorwürfen summiert sich die Zahl der gegen Apple angestrengten Klagen auf insgesamt 37. Seitdem der Zwist zwischen den beiden IT-Giganten vor etwas mehr als einem Jahr begann, wurden bereits 24 Beschwerden bei unterschiedlichen US-Bundesgerichten sowie der dortigen Handelskommission ITC eingereicht. Auch dieses Mal lauten die Vorwürfe gegen Apple in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland, diverse Technologie-Patente verletzt zu haben, an denen Nokia die Rechte inne hat.

Darunter befinde sich die berührungsempfindliche Bedienoberfläche, der App Store sowie eine Methode zur Unterdrückung von Signal-Störungen. Bislang haben sich die beiden Kontrahenten nichts geschenkt und stets die gegenseitigen Anschuldigungen dementiert. Nun ist Apple wieder am Zug, die ihrerseits ebenfalls bereits Patentrechtsverletzungen zu ihren Lasten durch Nokia anprangerten.

Weitere Themen: Nokia

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz