PC-Lieferungen rückläufig, Media-Tablets brauchen Platz

Flavio Trillo
2

Der Markt für Desktop-, Notebook- und Netbook-Computer wird immer enger. Einer Studie der Analysten von Gartner zufolge schrumpften die Lieferungen an die Händler in Westeuropa um fast ein Fünftel gegenüber dem Vorjahr. Das zweite Quartal 2011 brachte einzig für Apple einen leichten Anstieg der Verkaufszahlen. Alle anderen Unternehmen vermeldeten rückläufige Werte. Schuld seien Geräte wie das iPad 2.

Am schlimmsten unter den Herstellern traf es Acer. Der Konzern konnte beinahe 45 Prozent weniger Computer ausliefern als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres. In Deutschland waren es immerhin noch 43,1 Prozent, in Großbritannien mussten sogar 47,4 Prozent weniger Bestellungen durch die Händler hingenommen werden.

Mit seinen 0,5 Prozent Zuwachs steht Apple in Westeuropa ganz vorne. Allerdings ist der Mac-Macher Schlusslicht bei den Marktanteilen – die liegen bei gerade einmal 7 Prozent. Betrachtet man allein den deutschen Markt, wird Apple noch nicht einmal gesondert aufgeführt und rangiert hinter HP, Acer, Dell, Medion und Asus unter “ferner liefen”.

Insbesondere die mobilen Computer und darunter vor allem Netbooks seien von dem Rückschlag betroffen. So wurden 53 Prozent weniger Netbooks, aber “nur” 15,4 Prozent weniger Desktop-Rechner ausgeliefert.

“Aufgrund des Hypes um Media-Tablets wie das iPad halten sich die Händler stark zurück, wenn es darum geht, PCs zu bestellen”, erklärt Analystin Meike Escherich von Gartner das, was sie für einen dauerhaften, strukturellen Umschwung hält. “Statt dessen schaffen Viele mehr Raum für Tablets”, die in den genannten Statistiken nicht enthalten sind.

In diesem Segment greift Android derzeit nach den Sternen in Form von Marktanteilen. Seit dem zweiten Quartal des Jahres 2010, als noch 96 Prozent aller verkauften Tablets aus Cupertino kamen, hat sich ABI Research zufolge einiges getan. Inzwischen, ein Jahr später, gehen 20 Prozent des Marktes an Mountain View. 75 Prozent fallen auf das iPad, den Rest teilen sich HP und RIMs BlackBerry.

Zwar sei der Tablet-Markt noch nicht auf dem gleichen Niveau wie der Smartphone-Sektor, für dieses Jahr werden aber immerhin bereits 50 Millionen Verkäufe erwartet.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz