Phil Schiller: Android ist fragmentiert, iPhone-Kunden sind zufriedener

In einem Interview hat sich Apples Marketing-Chef Phil Schiller das iOS-Konkurrenzprodukt Android ungewöhnlich deutlich attackiert: Das Android-Ökosystem sei fragmentiert, die Produkte selbst seien von vielen Herstellern zusammengestückelt, und überhaupt seien iPhone-Kunden mit ihrem Gerät viel zufriedener.

Phil Schiller: Android ist fragmentiert, iPhone-Kunden sind zufriedener

Der Apple-Vizepräsident für weltweites Marketing sprach kurz vor der heutigen Präsentation des jüngsten Samsung-Flaggschiff-Smartphone Galaxy S4 mit der US-Zeitung Wall Street Journal. Das hochwertige Samsung-Handy gilt als wichtigster Konkurrent für Apples iPhone 5. Phil Schiller zeigt sich in seinen Aussagen jedoch nicht sonderlich besorgt.

Zum einen sei zu Googles Android zu sagen, dass viele Benutzer des Mobil-Betriebssystemes veraltete Versionen einsetzen. Unter anderem dadurch sei eine klare Fragmentierung festzustellen. Ein Grund für den Erfolg von Android sei, dass viele Kunden ihr Gerät mit dem Google-OS von ihrem Mobilfunkbetreiber als kostenlosen Ersatz für ein herkömmliches Handy bekommen haben. Studien zeigten, dass viermal so viele iPhone-Neukunden zuvor ein Android-Gerät hatten, als dies umgekehrt der Fall sei.

Insgesamt seien Besitzer eines iPhone dann auch deutlich zufriedener mit ihrem Gerät: Schiller beruft sich auf eine Umfrage der Marktforscher von ChangeWave, in der drei Viertel der iPhone-Kunden die Antwort wählten, dass sie “sehr zufrieden” mit ihrem Gerät seien. Unter Android-Kunden hätten das nur die Hälfte der Befragten angegeben.

Als einen Grund für die Überlegenheit des eigenen Produktes nennt Schiller die Tatsache, dass bei Apple alles – Hard- und Software sowie das Cloud-Computing-Angebot iCloud – alles aus einer Hand stamme. Wenn man jedoch ein Android-Gerät auspacke, müsse man sich erst mit neun verschiedenen Accounts einloggen, um ein mit dem iOS vergleichbares Benutzererlebnis zu erreichen. Die verschiedenen Dienste funktionierten nicht nahtlos miteinander.

Über zukünftige Produkte – etwa ein neues iPhone als Antwort auf das Galaxy S4 – wollte sich Schiller wie gewohnt nicht äußern. Stattdessen erklärte er, dass das Display des iPhone 5 immer noch das Beste aller Smartphones sei. Der Grund, warum andere Hersteller größere Geräte bauten, sei die Tatsache, dass sie die Batterielaufzeit des iPhone 5 erreichen wollten – welches gleichzeitig sehr dünn und leicht sei.

Erst kürzlich hatte Schiller über seinen Twitter-Account auf eine Studie zu Mobil-Malware verwiesen, der zufolge es deutlich mehr Malware für Googles Android als Apples iOS gebe. Auf diesen Aspekt ging Schiller im Interview mit dem Wall Street Journal jedoch offenbar nicht ein.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4, iPhone 5, Android 4.2, iMac mit 5K Retina Display, iPhone 6, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, Google

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz