Q3 2013: Das sind Apples Quartalszahlen [Update: Grafiken]

Philipp Gombert
15

Apple hat soeben dessen Zahlen zum dritten Quartal 2013 veröffentlicht. Insgesamt wurde ein Umsatz von 35.3 Milliarden Dollar erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ergebnisse weitestgehend gleich geblieben, Apple kann keine großen Steigerungen vermelden. 

Q3 2013: Das sind Apples Quartalszahlen [Update: Grafiken]

Apple hat soeben dessen Zahlen zum dritten Quartal 2013 präsentiert. Demzufolge wurde ein Umsatz von 35.3 Milliarden Dollar erzielt, somit liegt der Reingewinn bei etwa 6.9 Milliarden Dollar. Im entsprechenden Quartal des vergangenen Jahres wurden 35 Milliarden Dollar in die Kassen gespült, große Steigerungen sind daher nicht zu vermelden.

Das iPhone

Das iPhone verkaufte sich deutlich besser als im dritten Quartal des letzten Jahres. Hier präsentiert Apple eine Steigerung von 26 Millionen auf 31.2 Millionen verkaufte Geräte und das, obwohl ein Großteil der Nutzer auf die kommende Generation wartet.

Schöne Technik: Diese Designklassiker sollte man kennen GIGA Bilderstrecke Schöne Technik: Diese Designklassiker sollte man kennen

Das iPad

Die iPad-Verkäufe hingegen verringerten sich. Hier gingen “nur” 14.6 Millionen Geräte über die Ladentheke, während man in dem dritten Abschnitt des vergangenen Jahres noch 17 Millionen Absätze verzeichnet konnte. Dies ist jedoch erneut auf die bevorstehende Veröffentlichung des iPad 5 und iPad mini zurückzuführen.

Die Macs

Bei den Macs hat Apple ebenfalls einen leichten Rückgang zu vermelden. Das Unternehmen aus Cupertino konnte insgesamt 3.8 Millionen Computer verkaufen, das sind ungefähr 0.2 Millionen weniger als im vergangenen Jahr.

Ergebnis: Insgesamt OK.

Insgesamt kann man dennoch von recht guten Ergebnissen sprechen. Die etwas geringen Verkaufszahlen mancher Geräte sind auf deren kommende Generation zurückzuführen, welche voraussichtlich im Herbst veröffentlicht werden. Wir dürfen uns auf ein produktreiches viertes Quartal freuen. Ich frage mich nur, weshalb Apple keine Angaben bezüglich der iPods bekanntgegeben hat…

Grafiken

Um die Ergebnisse noch einmal klarer darzustellen, hat die Website macrumors.com zwei interessante Grafiken angefertigt. Auf dem ersten Bild lässt sich sehr gut erkennen, wie die Einnahmen mit jeder Neuveröffentlichung stark anstiegen und kurz darauf wieder fielen. Mit der Zeit nahmen die Umsätze relativ konstant zu und haben sich somit innerhalb von nur vier Jahren mehr als verdoppelt.

Die zweite Grafik veranschaulicht, welcher Bereich welchen Anteil der Einnahmen verursacht. An erster Stelle befindet sich unangefochten das iPhone mit 51 Prozent, darauf folgt das iPad (18 Prozent) sowie die Macs (14 Prozent). Besonders erstaunlich ist meines Erachtens der geringe Anteil aller iPods.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });