Radio-Reportage zu Arbeitsbedingungen bei Foxconn

Katia Giese
9

Mit schlechten Arbeitsbedingungen, Kinderbeschäftigung und Mitarbeiter-Suiziden geraten die Produktionsstätten von Apples Zulieferern immer wieder ins Gespräch. Die preisgekrönten Hörfunkmacher von “This American Life” haben ein Werk des Herstellers Foxconn in China besucht und teilen in der einstündigen Sendung bewegende Eindrücke.  

Radio-Reportage zu Arbeitsbedingungen bei Foxconn

Jede Woche überträgt der öffentliche Rundfunk der US-amerikanischen Stadt Chicago seine Hörsendung “This American Life” und erzählt oft ganz unterschiedliche Geschichten zu einem gemeinsamen Thema. In einer der jüngsten Ausgaben widmet sich die Sendung ausschließlich dem Apple-Fan Mike Daisey, der ein Foxconn-Werk in der Stadt Shenzhen besucht und sich selbst ein Bild von den Arbeitsbedingungen vor Ort verschafft.

Daisey, der sich als Geschäftsmann ausgibt, gelingt es sich frei in der Betriebsstätte zu bewegen, mit Angestellten zu sprechen und den viel diskutierten Anschuldigungen über schlechte Arbeitsbedingungen nachzugehen. Anschaulich und bedrückend erzählt er von 13-Jährigen Arbeiterinnen, die beauftragt sind, bei Kontrollen wegen ihres Alters zu lügen, berichtet von einem Mann, der nach einer 34-Stunden-Schicht einfach tot umfiel und liest aus der schwarzen Liste sogenannter Troublemaker vor.

Die bewegende, kritische Berichterstattung ist eine Hörempfehlung und Gelegenheit, sich einen Eindruck fast aus erster Hand zu verschaffen. Die Sendung kann als Podcast (in englischer Sprache) kostenlos oder als für 2,39 € im iTunes Store heruntergeladen werden. Das Transkript zur Sendung findet sich hier.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz