Retail Store im Grand Central Terminal: Apple demonstriert Verhandlungstalent

Holger Eilhard
8

Am 9. Dezember soll er endlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden: Der Apple Store im New Yorker Grand Central Terminal. Mittlerweile gibt es nähere Details über den Store, die belegen wie gut das Verhandlungstalent von Apple ist.

Eins haben die Geschäfte im Grand Central Terminal gemein: hohe Mieten jenseits der 200 US-Dollar je Quadratfuß (1 Quadratfuß ≈ 0,09 Quadratmeter) und eine Beteiligung der Vermieter am Umsatz, sobald dieser einen bestimmten Wert übersteigt (Letzteres gilt nicht für die Chase-Bank im GCT).

Wie die New York Post herausfinden konnte, hat aber auch Apple zwei besondere Deals mit der Metropolitan Transportation Authority (MTA), den Vermietern des neuen Apple Stores, aushandeln können. Zunächst entfällt auch für Apple die Beteiligung der MTA am Umsatz des Stores, zum anderen konnte der Konzern aus Cupertino mit einem Quadratfuß-Preis von nur 60 US-Dollar ein wahres Schnäppchen machen.

Ein MTA-Sprecher gab sich dennoch hochzufrieden mit den Verhandlungen, konnte man doch angeblich die Einnahmen im Vergleich zum Vormieter vervierfachen. Die MTA ist sich sicher, dass der Apple Store viele neue Besucher in das Grand Central Terminal und damit zu den anderen Geschäften bringen wird.

Der Apple Store im Grand Central Terminal soll letzten Meldungen zufolge am 9. Dezember 2011 eröffnet werden. Eine offizielle Bestätigung von Apple gibt es aber bislang nicht.

Weitere Themen: Central

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz