Ronald Wayne: Warum ich Apple verlassen habe

Flavio Trillo
2

Nach nur 12 Tagen als Gründungsmitglied des heute wertvollsten Unternehmens der Welt trennte Ronald Wayne sich von der jungen Firma Apple. Zurück blieben Steve Wozniak und Steve Jobs, von denen einer als Industrie-Ikone Geschichte schrieb. Wayne erklärt jetzt, was ihn damals bewegte, Apple zu verlassen.

Ronald Wayne: Warum ich Apple verlassen habe

Viele glauben, Ron Wayne, der heute in Pahrump im US-Bundesstaat Nevada lebt, hätte durch seine Entscheidung mehrere Milliarden US-Dollar eingebüßt. Er verkaufte 1976 seine Anteile (10 Prozent) für 800 US-Dollar. Später erhielt er weitere 1.500 US-Dollar für den Verzicht auf jegliche Ansprüche gegen Apple. Kein Vergleich mit den 300 Menschen, die der Konzern in den darauf folgenden vier Jahren zu Millionären machen sollte.

Doch er ist weder verbittert, noch bereut er die Trennung. „Unter uns, es hat meinem Charakter gut getan“, schreibt er in einem Facebook-Eintrag. Er habe keinen Zweifel daran gehabt, dass sie (also Steve und Steve) erfolgreich sein würden. Die Unsicherheit über das „Wann“ und das „Wie“, vor allem bezüglich seiner eigenen finanziellen Zukunft, sei ihm aber zu groß gewesen.

„Ich wusste nicht, was ich aufgeben musste, um dort hinzukommen“, so Wayne. „Sie wollten die Welt auf ihre eigene Art und Weise ändern. Und ich wollte es auf meine tun.“ Er verließ seine Kollegen, weil er für sich selbst keine Zukunft in dem Unternehmen sah. Schon damals begann er mit der Arbeit an seinem Buch, *, das im vergangenen Jahr erschien.

Der 77-jährige gibt sich selbstbewusst: „Das Verfassen und Veröffentlichen von „Insolence“ ist allein bereits Grund genug, meine Existenz auf diesem Planeten zu rechtfertigen“.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iTunes, iTunes für Mac, iOS, App Store, The Swift Programming Language – Handbuch , OS X Yosemite, iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz