Schweizer Hersteller liefert Flugzeuge mit iPads aus

Marie van Renswoude-Giersch
21

Die Pilatus Flugzeugwerke AG stellt einmotorige Turboprop-Flugzeugen her. Das Modell PC-12 NG wird seit Februar 2011 zusammen mit einem iPad an Kunden ausgeliefert. Ausgestattet mit Aviatik-Apps, Lieferpapieren und Bedienungsanleitungen soll Apples Tablet die Übergabe erleichtern und zur Kundenzufriedenheit beitragen.

Dass sich Apples iPad für den Einsatz im Flugzeug-Cockpit eignet, hat kürzlich die amerikanische Luftfahrtbehörde (FAA) festgestellt und den Gebrauch von iPads in Verbindung mit der Jeppesen Mobile TC App für bestimmte Flüge zugelassen. Die entsprechende App liefert hochwertiges, stets aktuelles Kartenmaterial sowie Informationen zu Start- und Landeprozeduren. Das iPad wird dabei am Kniebrett im Cockpit befestigt, sodass die digitalen Karten während des Fluges gut vom Piloten einsehbar sind.

Der Flugzeughersteller Pilatus hat nun ein iPad-Auslieferungsprogramm eingeleitet. Das bedeutet, dass er jeden neuen Eigentümer eines PC-12 NG (ein Transportflugzeug für Personen und Waren, das auch als Ambulanzflugzeug oder für Spezialmissionen eingesetzt wird) zusätzlich mit einem iPad ausstattet. Auf den Tablets sind Aviatik-Apps installiert, wie ForeFlight*. Die Anwendung hilft bei der Flugvorbereitung und bietet unter anderem Kartenmaterial, ausführliche Wetterinformationen und Flugrouten. Andere Apps wie FlightRadar24 Pro* bieten sogar einen Radar und zeigen den aktuellen Flugverkehr in einer Google-Karte an.

Kunden von Pilatus finden auf ihren iPads desweiteren Bedienungsanleitungen und Lieferpapiere zu ihrem gekauften Flugzeug. Das Unternehmen möchte mit dem Programm seine führende Rolle in Technologie verdeutlichen und noch besseren Kundenservice bieten.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz