Technik-Kolumnist über x86-Architektur, Mac-Klone und Apples ARM-Prozessor

Tizian Nemeth
8

“Apple hat sich immer vom Rest der Computerindustrie abgesondert und mit zunehmender Reife ein abgeschlossenes Ökosystem gebildet”, schreibt Jason Perlow, Technik-Kolumnist und Linux-Experte, in seinem ZDNet-Blog. Der Autor zeichnet die Entwicklung des Herstellers aus Cupertino von den Anfängen 1984 bis zur Präsentation des iPads nach und stellt die Frage, ob Intels x86-Architektur die “Einstiegsdroge” für Apples Arm-Prozessor war?

Zudem beleuchtet er den Umstieg des Mac-Herstellers von den PowerPCs hin zu Intels x86-Mikroprozessor-Architektur im Jahr 2005 und die damit verbundenen Probleme mit Mac-Klonen. Gegen Psystar, die “kleine amerikanische Firma”, habe Apple sich dank seiner finanziellen Macht durchgesetzt. Aber auch wenn Psystar tot ist, die Technik für Mac-Klone ist weiter um Umlauf und wird von der Hackintosh-Community weiter gepflegt, erklärt Perlow.

Bild: Balazs Gal, “Apple iPad”. Some rights reserved. Flickr.


Externe Links

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone X, iPhone 8, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple