In Apples neuem Hauptsitz, dem 5 Milliarden US-Dollar teuren Apple Park, werden für die Mitarbeiter keine gewöhnlichen Stühle gekauft. Nein, Designchef Jony Ive hat sich persönlich nach dem richtigen Modell umgeschaut und ist fündig geworden. So viel kostet ein Apple-Stuhl.

Teurer als ein iPhone X: So viel kostet ein Bürostuhl bei Apple
Bildquelle: Barber & Osgerby

Rund 12.000 Stühle braucht Apple für sein neues Hauptquartier. Gewöhnliche Stühle von der Stange kommen aber natürlich nicht in Frage und so hat sich Jony Ive höchstpersönlich aufgemacht, um die richtigen Bürostühle zu finden. Wie das Magazin Fast Co.Design berichtet, traf sich Ive schon vor ein paar Jahren mit den Industriedesignern Jay Barber und Ed Osgerby, die zusammen das Designstudio Barber & Osgerby leiten und auch Möbel herstellen.

Apple: Ein Bürostuhl kostet mehr als das iPhone X

Das Trio fing an über Büromöbel zu sprechen, denn das Studio hatte gerade ein neues Modell vorgestellt. Das Design wurde als ruhig und glatt beschrieben und Ive soll sofort begeistert gewesen sein. Im weiteren Verlauf des Gesprächs bestellte Ive für jeden Arbeitsplatz im Apple Park diesen Stuhl. Er heißt „Pacific chair“, kostet 1.185 Dollar und ist damit teurer als ein iPhone X in der Top-Variante mit 256-GB-Speicher. So sieht der Bürostuhl aus:


Über die Bestellung dürften sich die beiden Designer mehr als gefreut haben, denn Apples neues Hauptquartier bietet Platz für 12.000 Mitarbeiter. Zugegeben, nicht jeder wird genau diesen Stuhl bekommen und bei der Menge hat Apple wahrscheinlich auch einen ordentlichen Rabatt bekommen, aber rechnen wir mal kurz zusammen: 12.000 x 1.185 US-Dollar sind knapp 14 Millionen US-Dollar. Jetzt sitzt also nicht nur das Unternehmen selbst, sondern auch jeder Mitarbeiter auf einem riesigen Geldberg.

Ein Bürostuhl im Apple Park ist teurer als ein iPhone X. Welche weiteren überraschenden Dinge ihr noch nicht über das iPhone X wusstet, erfahrt ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
iPhone X: 7 überraschende Dinge, die ihr noch nicht wusstet

Apple Park: Bleibt die Kritik am Raumschiff trotzdem?

Schon seit dem letzten Sommer arbeiten die ersten Angestellten im neuen Gebäude. Viele sind allerdings nicht begeistert, denn das Konzept von Apples neuem Hauptgebäude setzt komplett auf Zusammenarbeit. Es gibt überwiegend große Büros um den Austausch zu fördern. Gerade für Programmierer, die sich auf Coding konzentrieren müssen, sei es allerdings schwierig in einem Raum zu sein, in dem dauernd Unruhe herrsche. Ob die neuen Stühle diese Kritik ändern, ist fraglich. Sollten sie jedoch so bequem sein, dass man die Nachteile des neuen Gebäudes vergisst, hat Jony Ive die richtige Wahl getroffen.

Quelle: Fast Co.Design

* gesponsorter Link