Text-to-Speech-Patente: Apple knöpft sich das Telefonieren vor

Katia Giese

Das herkömmliche Telefongespräch ist eine in die Jahre gekommene Erfindung, eine ganz alltägliche Handlung und ein doch so problemanfälliges Konzept. Kein Wunder, dass Apple ein paar Verbesserungsvorschläge hat, die nun über Patentanträge an die Öffentlichkeit geraten sind. Ganz zufällig haben die Text-to-Speech- und Speech-to-Text-Konzepte auch noch was mit dem Thema Spracherkennung zu tun und heizen die aktuellen Übernahmegerüchte der Firma Nuance an.

Als Problem Nummer eins hat Apple in seinen Patentanträgen das Telefonieren in lauter Umgebung identifiziert. Selbst das Schreien ins Mikrofon, beispielsweise in einer Bahnhofshalle oder am Flughafen, führe selten zu einem verständlichen Gespräch, heißt es in der Problembeschreibung. Als Lösung stellt sich Apple ein Speech-to-Text-Konzept vor, welches über einen Geräuschsensor aktiviert wird. Ist die Umgebungslautstärke zu hoch, wird der Gesprächspartner per vorab aufgenommener Nachricht darüber informiert und ein Weiterführen des Gesprächs per Textnachrichten vorgeschlagen. Ist das nicht möglich oder nicht gewünscht, wandelt die Spracherkennung das gesprochene Wort automatisch in Text für den Gesprächspartner um, der wegen der Umgebungslautstärke nur lesen, aber nicht hören kann.

Verbessern möchte Apple auch die Telefongespräche, in denen ein zweiter Anruf eingeht. Anstatt das aktuelle Gespräch zu unterbrechen, soll der weitere Anrufer automatisch “geparkt” werden, indem er über das Halten und die Wartezeit informiert wird. Beide Informationen können vom Nutzer vorher eingestellt werden, sodass man nicht während eines Gesprächs andere Anrufer abwimmeln oder wegdrücken muss.

Wie ernsthaft Apple an neuen Techniken wie diesen arbeitet, ist anhand von Patenten allein schwer vorherzusagen. Auffallend eng verknüpft sind diese Neuigkeiten allerdings mit Gerüchten um eine Übernahme der Spracherkennungsfirma Nuance durch Apple, wie sie in den vergangenen Wochen aufgekommen sind.

Hat dir "Text-to-Speech-Patente: Apple knöpft sich das Telefonieren vor " von Katia Giese gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone 8, iPhone X, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple