Trotz verpasster Milliarden: Dritter Apple-Mitgründer bereut nichts

Florian Matthey
22

Ronald Wayne, der neben Steve Jobs und Steve Wozniak weniger bekannte dritte Mitbegründer von Apple bereut trotz seines frühen Ausstiegs in den 70er Jahren nichts: Er verkaufte seinen zehnprozentigen Anteil am Unternehmen für 800 US-Dollar, heute könnte er dafür fast 21 Milliarden Dollar bekommen.

Der Boulveard-Zeitung News of the World erklärt Wayne, dass er heute zwar viel Geld haben könnte, aber wohl bereits wegen eines Herzinfarkts im Grab läge. Als er die Anteile verkaufte, hatte sich Jobs 15.000 Dollar für Hardware-Teile geliehen und er 1.500 Dollar Schulden gehabt – damals habe er schon genug Stress in seinem Leben gehabt.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone X, iPhone 8, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple