Umfrage: 85 Prozent ziehen iPad dem Galaxy Tab vor

Florian Matthey
15

Der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster hat sich wieder an die Arbeit gemacht und 65 Verbraucher in den USA zum iPad und Samsungs Galaxy Tab befragt. Das Ergebnis: 85 Prozent ziehen Apples Tablet dem Konkurrenzprodukt mit Googles Android vor, auch halten sie das Gerät für deutlich wertvoller.

In den USA ist Samsungs Galaxy Tab nur geringfügig günstiger als das günstigste iPad 3G: 599 statt 629 US-Dollar müssen Samsungs Kunden für das 7-Zoll-Gerät bezahlen. Das 10-Zoll-iPad 3G ist nach der durchschnittlichen Einschätzung der von Munster befragten Verbraucher immerhin 417 Dollar “wert”, den Wert des Konkurrenten schätzen die Befragten nur auf 283 Dollar. Das iPad 3G wählte Munster als Vergleichsprodukt, weil es das Galaxy Tab nicht ohne UMTS-Chip gibt. Inwieweit eine aus 65 Befragten bestehende Studie repräsentativ ist, sei dahingestellt.

Munster glaubt an ein Wachstum des Tablets-Marktes im Jahr 2011 um 205 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. 44,2 Millionen Geräte sollen Tablet-Hersteller nach seiner Vorstellung im nächsten Jahr insgesamt verkaufen, 53 Prozent davon sollen iPads, rund 33 Prozent Android-Tablets sein. Für das Jahr 2010 sagt Munster insgesamt rund 13 Millionen verkaufte iPads voraus, ein Anteil von 89 Prozent.

Mehr zu Android gibt es bei androidnews.de.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz