Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Apple-Zensur: Verlage wollen klagen

Tizian Nemeth
114

Die International Federation of the Periodical Press – kurz FIPP – könnte gegen Apple wegen Zensur der Presse klagen. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger hat die FIPP gebeten, Klage gegen Apple einzureichen. Grund ist die von Apple praktizierte “No nipples”-Politik, aufgrund dessen der Hersteller unter anderem die Stern-App wegen der erotischen Bildergalerie aus dem App Store verbannt hat und der Springer-Verlag seine elektronischen “Bild”-Ausgaben zunächst entschärfen musste.

Bereits Anfang des Jahres hatte die “Bild”-App für das iPhone für Zensurvorwürfe gegen Apple gesorgt und Michael Konken, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes, Apple einen widerrechtlichen Eingriff in die Berichterstattung vorgeworfen (wir berichteten).

Auch Wolfgang Fürstner, Geschäftsführer des Zeitschriftenverbandes VDZ sieht die Pressefreiheit in Gefahr: “Wir können und werden als Verlage unsere Seele nicht verkaufen, nur um ein paar Kröten von Apple zu bekommen. Das ist Zensur und davor müssen wir uns schützen.”, sagt er im Interview mit Spiegel Online.

Bislang bemühe man sich, mit Apple in einem Dialog zu einer Einigung zu gelangen, aber gegen die Willkür bei der App-Zulassung helfen irgendwann nur noch Gerichte, so Fürstner. Derzeit diskutiert die FIPP rechtliche Schritte, hat aber noch keine Entscheidung bekannt gegeben.


Externe Links

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz