Walmart will falsches iPad nicht zurücknehmen

Katia Giese
15

Soviel Pech, wie ein Apple Käufer aus dem US-Bundesstaat Georgia muss man erstmal haben: Der Mann kaufte sich ein iPad bei Walmart und fand beim Auspacken nur eine täuschend echt aussehende Nachbildung aus Plastik und Papier. Dass Walmart sich weigert, dem Mann sein Geld zurückzugeben, ist schon erstaunlich genug. Nun soll auch noch Apple Schuld sein, die den Bluff bei einer Rückgabe-Transaktion angeblich nicht bemerkt haben.

Nicht nur die äußere Schale des liebevoll auf den Namen “LiePad” getauften Objekts ist optisch identisch zum echten iPad, auch der Rest hat den Bluff-Test überstanden. Laut des Walmart-Ladens, welcher den Fake-iPad verkauft hat, sieht es sogar echt genug aus, um Apple zu täuschen. Demnach gibt Walmart alle Umtauschgeräte an Apple zurück, die diese dann einzeln überprüfen. In diesem Fall müsste dies wohl sehr oberflächlich geschehen sein. Denn viel mehr als ein Dummie ist das “LiePad” nicht, wie auf dem Video anschaulich zu sehen ist. Der geprellte Käufer droht nun mit einer Klage, sollte er nicht endlich sein Geld zurückerhalten. Ein echtes iPad hat er sich inzwischen in einem Apple Store gekauft.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz