Warum Apple AuthenTec kaufte: Fingerabdrucksensoren für iPhone und Co.

Als Apple im Juli den Spezialisten für mobile Sicherheitstechnologie AuthenTec übernahm, spekulierten viele auf eine Erweiterung der mobilen Einkaufsmöglichkeiten des iPhone. Jetzt brachten Dokumente der US-Börsenaufsicht SEC ein paar Details zu der Transaktion ans Licht.

Warum Apple AuthenTec kaufte: Fingerabdrucksensoren für iPhone und Co.

Für 356 Millionen US-Dollar, was zum aktuellen Kurs etwa 289 Millionen Euro entspricht, kaufte Apple das Unternehmen. AuthenTec habe vorher mehrere Unternehmen angesprochen und ihnen Angeboten, eine „neue Technologie“ zu erwerben. Zunächst wollte man sich auch mit Apple über einen solchen Einkauf einigen, daraus wurde dann allerdings nichts. Stattdessen übernahm der Mac-Macher einfach den Laden.

Außer der Übernahmevereinbarung gab es auch noch eine Einigung über das geistige Eigentum von AuthenTec. Am 26. Juli 2012, so die SEC-Dokumente, einigte man sich über verschiedene Lizenzen und Rechte. Hauptsächlich ging es dabei um die kommerzielle Verwertung von „2D-Fingerabdrucksensoren für den Einsatz in oder mit Apple-Produkten“.

Die Arbeit an solchen Geräten könnte bereits begonnen haben. So haben Apples Vertreter AuthenTec informiert, dass sie an keinerlei Versteigerung teilnehmen würden, also keine Kaufangebote an andere Firmen dulden würden. Sollte AuthenTec sich weiteren Interessenten öffnen, würde man sein eigenes Angebot zurückziehen.

Unabhängig davon beharre man jedoch darauf, dass „die Entwicklung der Technologie“ nicht unterbrochen werde, ganz gleich ob die Transaktion letztlich vollendet würde oder nicht. Doch am Ende hat alles geklappt, die Zustimmung zur Übernahme wurde erteilt und auch die Lizenzvereinbarung konnte geschlossen werden. Nur die Aktionäre müssen den Kauf noch genehmigen — was jedoch keine Auswirkungen auf die Lizenzen haben wird.

Das bedeutet, Apple hat Zugriff auf Patente und Technologien, die insbesondere besagte 2D-Fingerabdrucksensoren thematisieren. Zwar gibt es bislang keine konkreten Hinweise darauf, ob und wann wir neue Sicherheitsmechanismen an iPhone, iPad und Mac erwarten dürfen. In Zusammenhang mit NFC-Technik und mobilen Bezahlmöglichkeiten braucht man aber keine große Fantasie, um sich zahlreiche Einsatzgebiete einfallen zu lassen.

Insbesondere das mit iOS 6 neu eingeführte Passbook, eine Art Brieftasche für Gutschein-, Treue- und ähnliche Karten, scheint ein idealer Kandidat für die Integration eines solchen Fingerabdrucksensors.

Jetzt muss Jony Ive nur noch einen Weg finden, die sonst eher unansehnlichen Sensoren unauffällig und elegant in die Oberfläche der Apple-Produkte zu integrieren.

(via thenextweb.com)

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iOS 6, iMac mit 5K Retina Display, iPhone 6, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz