Behörde weitet Ermittlungen gegen Apple aus

Florian Matthey
31

Die US-Kartellbehörde soll Apples Geschäftspraktiken offenbar nicht nur im Bereich Musik und Flash untersuchen. Nach Informationen der New York Post befrage das Ministerium in diesen Tagen verschiedene Medien-Unternehmen sowie Vertreter der Filmindustrie zu Apple. Potentiell problematisch sei Apples Entscheidung, eine Synchronisation der iTunes-Bibliothek und vor allem kopiergeschützter Inhalte nur mit den eigenen Geräten zu erlauben. Auch prüfe das Ministerium die Entscheidung, Adobes Flash nicht im iPhone OS zuzulassen.