Apple-Patentantrag beschreibt Tastatur mit Kameras für Maus-Befehle

Florian Matthey
6

</a Apple denkt über Möglichkeiten nach, Maus und Tastatur in einem Gerät zu vereinen. Ein neuer Patentantrag aus Cupertino beschreibt eine Tastatur mit herkömmlichen physischen Tasten, die sich aber auch als Maus einsetzen lassen: Vier Kameras am Rand der Tastatur nehmen Fingerbewegungen über den Tasten auf und verwerten diese als Maus-Befehle.

Der Patentantrag benennt John Elias als Erfinder. Elias ist einer der Gründer des Unternehmens FingerWorks, das Apple im Jahr 2005 übernommen hatte. FingerWorks hatte diverse Multi-Touch-Geräte hergestellt, deren Technologien Apple in seine Touchscreen-Geräten sowie den Multi-Touch-Trackpads und der Magic Mouse umsetzte.

Der Antrag beschreibt, wie es in den letzten Jahrzehnten immer wieder Ideen für Alternativen zur herkömmlichen Tastatur gab. Letztendlich hätten sich diese aber nie durchsetzen können, das Eingabegerät mit der bekannten Tastenanordnung und den physischen Tasten habe sich bewährt. Elias’ Idee ist, einfach ein weiteres Gerät zu integrieren: Bewegungen knapp über der Oberfläche ließen sich mit Hilfe der Kameras als Maus-Befehle interpretieren. Der Benutzer könne zwischen Maus- und Tastatur-Modus über das Gedrückthalten einer Taste oder einer Tastenkombination umschalten. Eine separate Maus oder ein Trackpad seien dann nicht mehr nötig.

Ob aus der Idee letztendlich ein fertiges Produkt wird, bleibt abzuwarten.

Apple

GIGA Marktplatz