Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Asus mit Eee Pad Slate PC

Bernd Korz

Eines muss man Apple lassen, sie haben in 90 Minuten mehr Aufmerksamkeit auf die zukünftigen Tablets generier,t als alle anderen zusammen schon seit der CES. Es scheint fast so, als hielt die große Presse die Neuigkeiten bezüglich Tablets einfach komplett zurück um

auf der iPad Welle zu schwimmen und dann die Produkte der anderen anzupreisen.

Gerade erst haben wir über das MSI Android Tablet berichtet und schon kommt die nächste Ankündigung. Auch Asus kommt nun mit einem Tablet auf den Markt.

Asus, bereits sehr erfolgreich mit deren Eee-PC Serie und den kleinen Netbooks, scheint sich von Apple auf den Schlips getreten zu fühlen, so erteilte doch Steve Jobs bei seiner Keynote den Netbooks ein ganz vernichtendes Urteil. Asus teilte zwar schon auf der CES 2010 mit, dass man in den Markt der E-Books einsteigen werde, aber damit war es das auch schon und Informationen blieben im Verschlossenen.

Asus' Eee Pad Slate PC at CES 2010 - from NVIDIA CEO Jen-Hsun Huang's presentation

Es kann eigentlich nur zwei Gründe haben: Entweder hat man seine Pläne schnell verworfen, was ein E-Book Reader angeht oder man wollte von vornherein schon ein Tablet auf den Markt werfen. Letzten Endes bleibt dies aber reine Spekulation. Eines ist jedoch klar, es ist immer einfacher, etwas am Markt anzukündigen, wenn andere schon vorgelegt haben. Die Formel hierfür ist relativ einfach: Man nehme das, was schon da ist, füge das, was die anderen gerne hätten, dazu und bleibt dann mit dem Preis gleich oder ein wenig darunter…

Asus Vizepräsident, Eric Chen, bestätigte gegenüber der Presse die Pläne für ein eigenes Tablet mit dem Namen Eee Pad. Er teilte mit, dass es sich um ein bezahlbares Touchscreengerät mit 3G (UMTS) handeln wird, welches im Spätsommer 2010 auf den Markt kommen wird. Wie schon das MSI Android Tablet wird auch dieses mit der Hardware von NVIDA’s Tegra2 bestückt sein.

Auf die Frage, wie Chen auf das iPad reagiert habe ,sagte er: “Sie mögen das iPhone Der Grund dafür ist einfach: Das Bedienkonzept und die Oberfläche – welche aus meiner Sicht bisweilen die beste ist, die es gibt. Das Gerät an sich kommt mit keiner sonderlich hochwertigen Qualität.”. Chen weiter: “Genau hier müssen wir uns gut vorbereiten, wir werden eine UI brauchen, die damit konkurrieren kann. Es ist wichtig, dass wir Multitasking bieten, ich möchte ein Video schauen und daneben noch die Musik laufen haben zum Beispiel… Hier werden wir auf jeden Fall schon einmal punkten. Unser Eee Pad wird im Grunde die ARM CPU und 3G haben, wie die anderen auch.”

Schon mit den Netbooks baute Asus einen Markt auf, von dem man das nicht zu träumen wagte und hat damit bewiesen, dass man seitens des Unternehmens durchaus in der Lage ist, Trends zu setzen und sich damit stark am Markt zu positionieren.

Weitere Themen: Asus Transformer Pad TF103C, Asus ZenPad 10, Asus ZenPad 7, Asus Transformer Book T200TA, Asus Transformer Book T100 Chi, Asus Transformer Book T300 Chi, Asus VivoTab Note 8, Asus VivoTab 8, Asus VivoBook Flip TP200, ASUS

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz