Asus N5-Series Notebooks - Ein Soundversprechen von Bang & Olufsen

Holger Blessenohl
2

Auf der gestrigen Asus-Präsentation hat Asus neben den neuen UX-Ultrabooks auch die neuen Notebooks der N5-Serie vorgestellt. Mitgebracht hatte Asus die beiden Notebooks N755SF-V2G-TZ106V und N555SF-S2217V, einen 17-Zöller und einen 15-Zöller. Clou der Notebooks der N5-Serie soll die überragende Audioqualität werden, das Soundsystem liefert Bang&Olufsen.

Asus N5-Series Notebooks - Ein Soundversprechen von Bang & Olufsen

Die beiden Multimedia-Notebooks N55 und N75 verfügen über eine Nvidia GeForce GT555M Grafikkarte mit 2.048 MB RAM und bieten eine HD-Webcam. Interessanterweise wird das mit 15,6 Zoll kleinere N55 mit einem Non-Glare-Display ausgeliefert, während das N75 ein spiegelndes Display erhält. Die Auflösung der Bildschirme liegt bei 1.600 x 900 Bildpunkten beziehungsweise Full HD 1.920 x 1.080 beim 17-Zoll-Gerät.

Das größere N75 wird von einem Core i7-Prozessor befeuert und besitzt eine 1.500 GB S-ATA-Festplatte, ein 6x Blu-ray Combo-Laufwerk sowie 8 GB RAM. Etwas schwächer ist die Ausstattung des N55, hier kommen eine 500 GB S-ATA-Festplatte, ein 4x Blu-ray Combo-Laufwerk sowie ein Core i5 und 4 GB RAM zum Einsatz. Das Gewicht gibt Asus mit 3,4 kg für das N75 und 2,7 kg für das N55 an.


Als wichtigstes Kaufargument nennt Asus die Soundqualität der N5-Serie. Diese liege auf dem Niveau des Topmodells Asus NX90 und wie dieses ist auch die neue N5-Serie von David Lewis designt und mit einem Soundsystem von Bang & Olufsen ausgestattet. Bang & Olufsens ICEpower wird ergänzt durch die Asus SonicMaster Technologie und einen externen Subwoofer (s. Bild). Den Anspruch, den Asus selbst an seine N5-Notebooks stellt, kann man auch daran erkennen, dass Asus das N75 als Mustergerät für einen derzeit stattfindenden DJ Challenge unter der Schirmherrschaft des erfolgreichen deutschen DJ ATB alias Andre Tannenberger zur Verfügung gestellt hat.

Beim spontanen Hörtest konnte das Soundsystem aber trotz externem Subwoofer weder mich noch die Nachwuchs-DJs wirklich überzeugen. Das Asus N75 bietet sicherlich ein verglichen mit anderen Laptops überdurchschnittliches Hörerlebnis, an die Soundqualität selbst günstiger PC-Speaker kommt das System aber gleichwohl nicht heran. Von daher empfiehlt sich für den 3,5 mm Klinkenanschluss eher die Mitnahme eines Kopfhörers als des externen Subwoofers.

Jahrelang hat die Audioqualität bei Notebooks keine Rolle gespielt. Wie wichtig findet ihr guten Sound bei Laptops? Kommentare könnt Ihr unten posten.

Weitere Themen: Asus Transformer Pad TF103C, Asus ZenPad 10, Asus ZenPad 7, Asus Transformer Book T200TA, Asus Transformer Book T100 Chi, Asus Transformer Book T300 Chi, Asus VivoTab Note 8, Asus VivoTab 8, Asus VivoBook Flip TP200, ASUS

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz