ASUS hat einen Faible für ungewöhnliche Tablets: Das Transformer Prime kommt mit Dockingstation, das MeMo mit Bluetooth-Fernbedienung – und das Padfone mit integriertem Smartphone. Vorgestellt wurde das Konzept schon vor einigen Monaten, zum MWC 2012 in Barcelona Ende Februar soll es nun endlich in den Verkauf gehen.

ASUS Padfone: Kommt zum MWC 2012, Tegra 3 an Bord

Getan hat sich im Zeitraum seit der ersten Ankündigung des ASUS Padfone im Mai dieses Jahres allerdings etwas – und zwar unter der Haube: Hieß es bislang, das Tablet mit Smartphone-Parkplatz würde auf einen Qualcomm S4-Chipsatz bauen, so bestätigen aktuelle Meldungen, dass genau wie beim Prime ein fettes Tegra 3-SoC verbaut sein wird. Leistungstechnisch dürfen wir also viel erwarten vom Transformer Prime.

Was die Smartphone-in-a-Tablet-Idee, die dem Padfone zugrunde liegt, angeht, bleibt abzuwarten, ob diese sich als alltagstauglich erweist – schlecht klingt die Idee nicht: Die ganze Rechenpower steckt im Smartphone (also auch der Tegra 3-Chip), während das Tablet mehr oder weniger nur ein Hülle mit Display darstellt. Möchte man letzteres benutzen, muss man das Smartphone quasi als Motor in einen dafür vorgesehen Schacht „einstecken“; und das befeuert dann das Tablet. Ich hab schon von deutlich dooferen Ideen gelesen …

Selbstredend, dass das ASUS Padfone, sofern es denn wirklich Ende Februar kommt, schon mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich laufen wird.

Ich seh‘ schon, wenn ASUS‘ Kreativität sich als wirklich brauchbar erweist und die Taiwaner endlich auch die flächendeckende Verfügbarkeit ihrer schicken Geräte sicherstellen können, werde ich mich im kommenden Jahr mit Transformer Prime, MeMo und Padfone ausrüsten müssen … hilfe, ich werd‘ zum Fanboy (und arm)!

Speaking of which, für alle, die wie ich sehnsüchtig auf das Prime warten: Es gibt immer noch nichts Neues bezügliche eines Verkaufsstarts des Tablet-Netbook-Hybriden … wir beobachten aber gebannt alle Kanäle und melden es natürlich sofort, wenn sich etwas tut.

engadget.com [via androidauthority.com]

ASUS Eee Pad Transformer Prime bei Amazon.de für 599 Euro vorbestellen:


ASUS Eee Pad Transformer Prime bei notebooksbilliger.de für 599 Euro vorbestellen:


ASUS Eee Pad Transformer Prime bei Cyberport vorbestellen:



Weitere Themen

* gesponsorter Link