ASUS ROG X79 Rampage IV GENE ab Februar erhältlich

Matthias Schleif

Maximale Gamingleistung auf kleinstem Raum, das verspricht ASUS dem Käufer eines der neuen Republic of Gamers Rampage IV GENE Mainboards, das als drittes und letztes Modell die Palette der Gaming-Mainboards mit Intels X79 Chipsatz vervollständigt. Wie seine beiden größeren Brüder, Rampage IV Formula und Rampage IV Extreme, verfügt auch der Neuling über eine Unterstützung für NVIDIAs SLI und AMDs CrossFireX, sowie über die Supreme FXIII getaufte Soundlösung.

ASUS ROG X79 Rampage IV GENE ab Februar erhältlich

Kern dieser Audiolösung seien Bauteile mit besonders gutern, elektromagnetischen Verträglichkeitswerten (EMV), die zusätzlich unter einer Art “EMV-Käfig” sowie in einem physikalisch getrennten und sogar mit einem roten Leuchtstreifen umrahmten Bereich platziert sei, schreibt ASUS in seiner Pressemitteilung. Die ROG-Serie (Republic of Gamers) wird von den Taiwanern aber schon länger damit beworben, dass in allen Bereichen besonders hochwertige und langlebige Komponenten verwendet würden, die auch durch heftiges Übertakten nicht in die Knie zu zwingen seien. Insofern ist das neue Soundchip-Design eine logische Weiterentwicklung.

Ab Anfang Februar soll das Rampage IV GENE dann seinen Schwestermodellen mit Sockel LGA2011 für Intels Core i7 der zweiten Generation in die Läden folgen, wo es dann für schlanke 295,- Euro vom Wühltisch gegriffen werden kann. Die Ausstattung umfasst neben einem Gigabit-LAN-Anschluss, drei PCIe-3.0-Slots, vier USB-3.0-Anschlüsse sowie vier Steckplätze für DDR3-RAM-Module. Für Grafikkarten stehen ein NVIDIA 2way-SLI oder AMDs CrossFireX-Anschluss bereit, weswegen die GENE wohl so günstig geraten ist. Die Modelle Extreme und Formula warten im Gegensatz dazu mit Quad SLI-Anschlüssen auf, kosten dafür aber auch 40 bis 70 Euro mehr.

Das Topmodell * mit 8 RAM-Slots und noch mehr USB-3.0-Anschlüssen kommt außerdem mit einem kleinen Overclocking-Tool-Paket, kostet beispielsweise bei Amazon auch schon 360,- Euro. Ebenso wie dieses wird aber auch das mittelgroße *-Modell (314,- Euro bei Amazon) zur Zeit im Bundle mit * angeboten, so dass sich ein rechnerischer Vorteil von weiteren 35,- Euro ergibt.

Weitere Themen: Asus Transformer Pad TF103C, Asus ZenPad 10, Asus ZenPad 7, Asus Transformer Book T200TA, Asus Transformer Book T100 Chi, Asus Transformer Book T300 Chi, Asus VivoTab Note 8, Asus VivoTab 8, Asus VivoBook Flip TP200, ASUS

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz