Verwirrungen um iPhone-Verkaufszahlen

Leserbeitrag
7

(Holger) Am gestrigen Dienstag hat Apples Exklusivpartner für das iPhone AT&T die Finanzen für das zweite Quartal bekannt gegeben. In den letzten 36 Stunden dieses Quartals brachte Apple das Handy heraus und zählt somit noch für die Zahlen. Doch die genannte Zahl der Aktivierungen in dieser Zeit ist nicht ansatzweise so hoch wie erwartet.

Verwirrungen um iPhone-Verkaufszahlen

Gerechnet hatten diverse Analysten von 500.000 bis hin zu 1 Million verkauften Geräten innerhalb des ersten Wochenendes. AT&T berichtete hingegen nur 146.000 aktivierte Geräte. Diese Zahl versetzte dem Kurs der Apple-Aktie seit längerer Zeit wieder ein Knick nach unten.

Doch darf man hier die Zahl der Aktivierungen nicht mit den verkauften Geräten gleichsetzen. Denn nicht jeder, der am Verkaufstag ein iPhone gekauft hat, hat dieses auch direkt aktiviert. So landeten viele Geräte direkt nach dem Kauf bei eBay oder wurden durch die Übernahme einer bestehenden Rufnummer erst später aktiviert. Auch gab es bei AT&T aufgrund des Ansturms enorme Verzögerungen bei der Online-Aktivierung des Handys.

Das iPhone bzw. die SIM-Karte wird im Gegensatz zu normalen Handy-Verträgen nicht im Laden aktiviert, sondern kann bequem zuhause über iTunes freigeschaltet werden. Dort kann sowohl der gewünschte Tarif und die Optionen gewählt, als auch eine bereits bestehende Handy-Nummer übertragen werden.

Echte Verkaufszahlen darf man daher erst mit den Finanzzahlen von Apple erwarten, die noch am heutigen Mittwoch erscheinen sollen.

Weitere Themen: iPhone, AT&T

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz