Elgato versus equinux: Zweite Runde mit Hama und Belkin

Sebastian Trepesch
2

tizi und Tivizen sind erfolgreich verkaufte DVB-T-Empfänger, die per WiFi-Verbindung ein TV-Signal auf iPad und iPhone schicken. Die Stimmung zwischen den beiden Herstellern equinux und Elgato war und ist noch angespannt. Wer hat welche Funktionen eingekauft, welche abgekupfert? Jetzt steigt Hama mit einer kleinen Überraschung ein, und legt sogar eine drauf.

Die zweite Runde im Kampf um den besten DVB-T-Empfänger für das iPad läuteten Elgato und equinux vor wenigen Tagen ein. Zur IFA präsentieren beide Unternehmen ein Produkt, das direkt an den Dock-Anschluss des Tablet Computers angesteckt wird. EyeTV Mobile heißt es bei Elgato, tizi go bei equinux.

Nicht unbedingt als iPad- und Mac-Spezialist bekannt, aber überall in den Ladenregalen: Hama. Die Firma steigt überraschender Weise in Runde Eins und Runde Zwei der DVB-T-Duellisten ein.

Diese Entdeckung machten wir auf der IFA: Ganz unscheinbar liegt im Händler-Bereich des Hama-Standes ein kleines schwarzes Kästchen. Ein bisschen eckiger, sonst ganz ähnlich wie tizi und Tivizen. Natürlich, es ist ebenfalls ein DVB-T-Empfänger für iPhone und iPad, der

gegebenenfalls unter dem Namen “Tablet TV” oder “DVB-T Empfänger TV Mode” laufen wird. Technische Daten sind noch keine bekannt, dennoch soll das Produkt vor Weihnachten auf den Markt kommen. Geplante UVP 129 Euro. Da liegen tizi und Tivizen eigentlich höher, deren Straßenpreis beträgt aktuell aber nur rund 100 Euro*.

Interessant: Startet man beim Hama die iPad-App, über die das TV-Programm angeschaut werden kann, erscheint der Schriftzug “tivizen” – genauso, wie das Produkt von Elgato heißt. Der Mac-Spezialist hat aber nichts mit dem Hama-Produkt zu tun.

“Der Name ‘tivizen’ gehört Hersteller Valups, wir haben ihn lediglich in Deutschland eingeführt. Wenn ihn ein drittes Unternehmen aufgreift, spricht dies aus unserer Sicht für unsere geleistete Arbeit”, findet Lars Felber, Produktmanager bei Elgato. Das Foto mit der tivizen-App überrascht ihn daher nicht. Er sieht die Situation gelassen: “Mit Blick auf die bevorzugten Vertriebskanäle ist Hama zuallererst Konkurrent von Belkin.”

Ja, Belkin ist nun ebenfalls im Spiel.

Denn Belkin bringt in Kürze den “tizi” unter Lizenz von equinux auf den Markt. Die beiden Unternehmen verkündeten vor zwei Wochen die strategische Partnerschaft. Noch im September sollen die ersten Modelle mit Belkin-Brand auf den Markt kommen, technisch gesehen ändert sich nichts. “Wir möchten, dass tizi die führende Marke unter den DVB-T-Hotspots bleibt”, erklärt Christian Dallmayer, Director Marketing & PR bei equinux, diesen Schritt. “Zudem gibt es viel Belkin-Zubehör, das optimal zu tizi passt.” Beispiel: iPad-Hülle mit Tasche für das kleine Zubehör.


Zurück an den IFA-Stand von hama. Denn dort sind zwei weitere Überraschungen zu finden:

Weitere Themen: Belkin WeMo, Belkin

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });