iPad-Konkurrent TouchPad: Schwache Endverbraucher-Verkaufszahlen

von

Hewlett-Packard hat sich mit dem TouchPad große Ziele gesetzt: Das Unternehmen verkündete im Frühjahr, dass es die “Nummer eins plus” auf dem Tablet-Markt werden wolle. Immerhin habe man es auch auf dem schwierigeren PC-Markt an die Spitzenposition geschafft. Die Verkaufszahlen des TouchPad sollen aber bisher eher bescheiden gewesen sein.

Zu unterscheiden ist bei Verkaufsstatistiken immer zwischen der Zahl der ausgelieferten und der eigentlich an Endverbraucher verkauften Geräte. Während Apple bei vielen Produkten – vor allem auch beim iPad und iPad 2 – meist Probleme hat, mit der Produktion die Nachfrage zu befriedigen, produziert die Konkurrenz oft erst einmal einen Überschuss. Bei Statistiken über die ausgelieferten Geräte stehen ihre Produkte daher oft besser da als bei solchen über die eigentlichen Verkaufszahlen.

So räumte beispielsweise Samsung Anfang des Jahres ein, dass das Unternehmen beim Verkauf des iPad-Konkurrenten Galaxy Tab an Händler mit zwei Millionen Exemplaren “zu aggressiv” gewesen sei. Die Verkaufszahlen an Endverbraucher seien niedriger – wenn auch “ziemlich okay” – gewesen.

HP hat sich seinerseits noch nicht zu den Endverbraucher-Verkaufszahlen des TouchPad geäußert. Jedoch hat All Things D Nachforschungen zum iPad-Konkurrenten, der anders als Samsungs Tablets nicht mit Android, sondern mit HPs webOS arbeitet, angestellt. An den US-Elektronik-Händler Best Buy habe HP bisher 270.000 TouchPads ausgeliefert. Von diesen konnte Best Buy allerdings erst 25.000 Stück verkaufen – also weniger als zehn Prozent.

Die Zahlen stammen von einer von All Things D nicht näher benannten Quelle, die “HPs interne Berichte” kenne. All Things D fragte bei einer zweiten Person nach, die über Best Buys Verkaufsstatistik informiert sei. Diese habe die Zahlen bestätigt. HP und Best Buy wollten die Informationen der Website gegenüber nicht kommentieren.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPad, Best Buy


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz