Computerspiele-Branche spürt Konjunkturflaute - Auch die deutsche Computerspiele-Branche hat die Konjunkturflaute zu spüren bekommen.

Leserbeitrag

Im vergangenen Jahr wurden 55,4 Millionen Spiele verkauft und damit 200 000 weniger als 2008, wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) unter Berufung auf Marktforschungszahlen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Der Umsatz sank auf 1,53 Milliarden Euro nach zuvor 1,56 Milliarden Euro.

Bei Spielkonsolen schrumpfte der Absatz um 300 000 auf 4,3 Millionen Stück. Der Umsatz gab um 46 Millionen Euro auf 932 Millionen Euro nach. Das Weihnachtsgeschäft sei enttäuschend verlaufen. Für das erste Halbjahr 2010 rechnet die Branche aber mit einer Erholung und einem Umsatzplus von bis zu fünf Prozent!

Weitere Themen: BIU

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz