Bizarre Creations - Studio verabschiedet sich mit bewegendem Video

Stefan Seibert

Am vergangenen Freitag schloss Entwickler Bizarre Creations endgültig seine Studiopforten. In einem letzten durchaus bewegenden Video verabschiedet sich der Entwickler und zeigt Spielszenen seiner bekanntesten Titel wie Blur oder Project Gotham Racing.

Traurig, aber wahr. Bizarre Creations gibt es nicht mehr. Mit Spielen wie Project Gotham Racing oder Metropolis Street Racer machte sich der Entwickler einen Namen. Die beiden weniger erfolgreichen Titel Blur und James Bond 007: Blood Stone veranlassten Activision Blizzard aber schließlich dazu, das Studio zu schließen.

Einige Mitarbeiter geben sich nun gar selbst die Schuld am Aus. Sie hätten vier Jahre lang aufs falsche Pferd gesetzt. Blur spielte sich zwar wie ein Mario Kart in der Realität, trotzdem fehlte ihnen angeblich die Zielgruppe. Auch hätte man das Spiel falsch vermarktet.

Nichtsdestotrotz blickt der ein oder andere auch sentimal auf die Vergangenheit zurück, wie etwa das folgende Abschiedsvideo zeigt:

Weitere Themen: Bizarre Creations

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz