Bizarre Creations - Studio wird definitiv geschlossen

Tino Neumann

Nun ist das Ende für Bizarre Creations sicher. Nachdem zu wenig Interessenten auf den Plan gekommen waren, schließt Activision Blizzard das Entwicklerstudio am 18. Februar 2011 endgültig. Es folgt eine Liste aller Titel, die von Bizarre Creations entwickelt wurden.

• The Killing Game Show / Fatal Rewind (as Raising Hell Software) - Amiga , Atari ST(1990) / Genesis (1991)
• Wiz ‘n’ Liz (as Raising Hell Software) - Amiga, Genesis (1993)
• Formula One - PS1, PC (1996)
• Formula 1 97 / Formula One: Championship Edition – PS1, PC (1997)
• Metropolis Street Racer - Dreamcast (2000)
• Fur Fighters - Dreamcast, PC (2000)
• Fur Fighters: Viggo’s Revenge - PS2 (2001)
• Project Gotham Racing - Xbox (2001)
• Treasure Planet – PS2, GBA (2002)
• Project Gotham Racing 2 - Xbox (2003)
• Project Gotham Racing 3 - Xbox 360 (2005)
• Geometry Wars: Retro Evolved - XBLA (2005), PC (2007)
• Boom Boom Rocket - XBLA (2007)
• Geometry Wars: Galaxies - DS, Wii (2007)
• Project Gotham Racing 4 - Xbox 360 (2007)
• The Club - Xbox 360, PS3, PC (2008)
• Geometry Wars: Retro Evolved 2 – XBLA(2008)
• Blur - Xbox 360, PS3, PC (2010)
• Geometry Wars: Touch - iOS (2010)
James Bond 007: Blood Stone - Xbox 360, PS3, PC (2010)

Als das Studio 2001 mit Project Gotham Racing den Goldstatus erreicht hatte, war die Welt noch in Ordnung. Hoffnungen, dass Microsoft den Entwickler wieder zurück an Bord holen würde, haben sich nicht bestätigt. Mit „Blur“ oder „007: Blood Stone“ konnten Bizarre Creations in jüngster Zeit keinen Hit mehr landen, was wohl auch ein Grund dafür ist, dass niemand das Studio mit Sitz in Liverpool kaufen wollte.

Weitere Themen: Bizarre Creations

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz