Bungie – Microsoft hat Respekt verdient

von
Leserbeitrag

Bekanntlich ist Entwickler Bungie nun von Microsoft zu Activision Blizzard umgezogen, um dort eine neue Marke zu entwickeln, wobei man sich vom Redmonder Konzern freundlich trennte.

Dies gab nochmals Bungie`s Community Director Brian Jarrard zu verstehen und sagte, dass der Konzern Respekt verdient hat, da dieser seine Studios sehr gut verwalten würde.

”Ich denke, wir wären ohne die gewaltige Unterstützung der Fans nicht da, wo wir heute sind. Aber Microsoft verdient auch eine Menge Respekt für die Pflege unseres Studios und dafür, dass sie uns freie Hand gelassen haben,” so Brian Jarrard.

”Wir haben eine Menge gelernt. Viele Leute von Microsoft kamen zu uns, um mit Bungie zu arbeiten. Und ich glaube, dass wir dadurch zu einem besseren Studio wurden. Bungie war einst ein junges Start-Up-Unternehmen aus Chicago – ein paar Jungs, die Spiele gemacht haben – und wir wurden über die Jahre zu einem professionellen Entwicklerstudio. Microsoft half uns dabei, das zu erreichen”, so Jarrard wieter.

Somit betonte er nochmals, dass es keinesfalls die Schuld von Microsoft war, dass Bungie wieder unabhängig wurde.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Destiny 2, Destiny, Microsoft


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz